Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein Landarzt von Franz Kafka und Kat Menschik

„[…] im Schlussmarsch wie in einem schweren Traum versinkend, weint er, ohne es zu wissen.“ (Seite 29)

Der erste Band der Illustrierten Lieblingsbücher von Kat Menschik erschien bereits 2016 und wurde nun – anlässlich des diesjährigen Franz-Kafka-Jubiläums – nochmals und bunter aufgelegt.

Enthalten sind 14 Erzählungen: Der neue Advokat. Ein Landarzt. Auf der Galerie. Ein altes Blatt. Vor dem Gesetz. Schakale und Araber. Ein Besuch im Bergwerk. Das nächste Dorf. Eine kaiserliche Botschaft. Die Sorge des Hausvaters. Elf Söhne. Ein Brudermord. Ein Traum. Ein Bericht für eine Akademie.

Ein Landarzt von Franz Kafka und Kat Menschik weiterlesen

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war von Joachim Meyerhoff

„Erfinden heißt Erinnern“ (Seite 21)

Im zweiten Band der Reihe Alle Toten fliegen hoch erzählt Joachim Meyerhoff vom Aufwachsen auf einem Psychiatriegelände, vom Vater, der Direktor der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist, vom Leben in der Direktorenvilla im Zentrum der Anlage, vom täglichen Kontakt mit den Psychiatriepatienten auf dem Gelände und im Elternhaus, von den beiden Brüdern, von Feiern.

Meyerhoff berichtet jedoch auch von Konflikten mit den Brüdern und zwischen den Eltern, von Tod und Sterben.

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war von Joachim Meyerhoff weiterlesen

Heute fange ich an von Alissa Levy

„Ich will anfangen, will mich verändern – aber ich weiß nicht, wohin ich den ersten Schritt setzen soll.“ (Seite 9)

Alissa Levy erzählt in ihrem Buch von Bullet Journal und Brain-Dump-Methode, Motivation und Disziplin, Entscheidungsfindung und Ambivalenz, Selbstwert und Selbstmitgefühl, Routinen und Planung, Emotionen und Invalidierung, Freunden und Partnerschaft, Familie und Abgrenzung, Aufräumen und Putzen, Kochen und Sparen, Sport und sozialen Medien.

Heute fange ich an von Alissa Levy weiterlesen

Vegan-Klischee ade! Wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zu pflanzlicher Ernährung von Niko Rittenau

„die Quintessenz ist, dass zwar jede vollwertige rein pflanzliche Ernährung automatisch eine vegane Ernährung ist, aber nicht jede vegane Ernährung auch eine vollwertige rein pflanzliche Ernährung darstellt“ (Seite 19)

Niko Rittenau setzt sich in seinem Buch initial mit der Frage auseinander, was Ernährungsgesellschaften über vegane Ernährung sagen.

Danach befasst es sich mit Protein, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B12, Vitamin B2, Vitamin D, Eisen, Kalzium, Zink, Selen und Jod sowie stellt die fünf wichtigsten Lebensmittelgruppen der veganen Ernährung vor (Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Nüsse und Samen).

Am Ende seines Buches geht Rittenau auf die Sojakontroverse ein.

Vegan-Klischee ade! Wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zu pflanzlicher Ernährung von Niko Rittenau weiterlesen

Das kleine Buch der großen Risiken. Von Atombombe bis Zombieapokalypse von Jakob Thomä

Das kleine Buch der großen Risiken soll […] ein Geigerzähler sein, ein neutraler Kompass in einer Welt voller Gefahren, der in rauer See ebenso unbestechlich nach Norden zeigt wie im friedlichen Hafen. Welche Risiken sind real, welche nicht?“ (Seite 8)

Jakob Thomä erzählt in seinem Buch u.a. von Atombombe, Bevölkerungskollaps, Cyberrisiken, Geoengineering, Klimawandel, Künstlicher Intelligenz, Krankheiten aus dem Labor, Nanotechnologie, Quantencomputern, Antibiotika-Resistenzen, Ufos, Supervulkanen und Zombies.

Das kleine Buch der großen Risiken. Von Atombombe bis Zombieapokalypse von Jakob Thomä weiterlesen

Die schönsten Geschichten aus dem Alten Testament von Matthias Reiner

„selbst wissen […], was gut und was böse ist“ (Seite 18)

In diesem Band aus der Insel-Bücherei findet man z.B. die Geschichte von der Entstehung der Welt, vom Garten Eden, von Kain und Abel, von Noahs Arche, von Moses in Ägypten, von David und Goliath, von Batseba, von Jona und dem großen Fisch sowie von der Löwengrube.

Die schönsten Geschichten aus dem Alten Testament von Matthias Reiner weiterlesen

Du lebst nur einmal. Erfahrungen für ein ganzes Leben von Lonely Planet

„Es geht um Erfahrungen, die du Jahre später immer noch vor deinem geistigen Auge siehst. Das mögen vielleicht nicht die Reisen zu den spektakulärsten Orten sein, vielleicht haben sie sogar absolut nichts gekostet. Aber es werden jene Reisen sein, die dich verändern, an die du dich immer noch mit einem Lächeln erinnerst.“ (Seite 8)

Das Buch beinhaltet besondere Erlebnisse, die 1 Stunde (z.B. Dämmerung, Wasserfalldusche, Skywalk, Stadtwanderung, selbst gesammeltes Essen), 1 Tag (z.B. Karneval, Spa, unbewohnte Inseln, Nacht im Museum, Tanzen, Vulkanbesteigung), 1 Woche (z.B. Baumhaus, Ruinen, Safaris, Haustausch, Fernwanderung), 1 Monat (z.B. Weitwandern, Marathon, Fossilienfund, Surfen lernen) bzw. 1 Jahr (z.B. unterwegs arbeiten, neue Sprache lernen, Weltreise, Apnoetauchen, Bergsteigen, Expedition) dauern.

Du lebst nur einmal. Erfahrungen für ein ganzes Leben von Lonely Planet weiterlesen

Seeblicke. Die schönsten Seen Europas von Christa Pöppelmann und Daniela Schetar

„Wer Seen liebt, wird dieses Buch lieben, versammelt es doch in prächtigen Bildern und wunderbaren Ansichten die schönsten Seen Europas“ (Seite 9)

Seeblicke stellt Seen in ganz Europa vor: in Island, in Irland, in Großbritannien, in Skandinavien, in den Niederlanden, in Frankreich, in Spanien und Portugal, in Italien, in der Schweiz, in Österreich, in Deutschland, in Polen, in Tschechien, der Slowakei und Ungarn, in Serbien und Rumänien, in Slowenien und Kroatien, in Montenegro, Albanien und Mazedonien, in Griechenland und der Türkei sowie im Baltikum.

Seeblicke. Die schönsten Seen Europas von Christa Pöppelmann und Daniela Schetar weiterlesen

Plötzlich Gutsherrin. Vom Anpacken, Neuanfangen und dem guten Leben auf dem Land von Elisabeth Neufeld-Picciani

„She believed she could, so she did.“ (Zitat von Unbekannt, Seite 6)

Nach einer Krise wird Elisabeth Neufeld-Picciani zu einer neuen Aufgabe inspiriert: Sie und ihr Partner kaufen ein heruntergekommenes Gutshaus in Volzrade in Mecklenburg-Vorpommern.

Sie macht sich an die Planung, wie das Haus und das parkähnliche Grundstück instand gesetzt werden sollen, renoviert, was das Zeug hält, macht alles genauso, wie es ihren Wünschen entspricht, richtet sich nicht nur ein eigenes Heim ein, sondern investiert auch in Platz für ihre Familie und für (Ferien-) Gäste.

Plötzlich Gutsherrin. Vom Anpacken, Neuanfangen und dem guten Leben auf dem Land von Elisabeth Neufeld-Picciani weiterlesen

Gruß aus der Küche von Ingrid Noll

„Ein guter Mensch, in seinem dunklen Drange, ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“ (Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, Seite 149)

Irma Krugel – Köchin und Vegetarierin – übernimmt den Gasthof „Zum Hirschen“ in ihrem hessischen Heimatort, nennt ihn fortan „Aubergine“.

Auf der Speisekarte stehen zahlreiche Auberginengerichte, und auch sie selbst kleidet sich gerne auberginengemäß, trägt violette Kittel und Kappen mit grünen Kelchblättern aus Filz.

Im Restaurant arbeitet eine recht illustre Gruppe: der früher reisefreudige Josch kellnert, die Freundin aus Jugendzeiten ist die Hilfsköchin, die minderjährige Lucy arbeitet als Mädchen für alles, der betagte Vinzent schnippelt das Gemüse.

Gruß aus der Küche von Ingrid Noll weiterlesen