Über mich

Hallo und willkommen auf Travel Without Moving.

Foto von H. Turner

Hallo und willkommen auf Travel Without Moving.

Die Idee zu meinem Blog entstand im Sommer 2014 auf einer Reise durch Frankreich. Mein Freund und ich hatten ein paar Jahre zuvor damit begonnen, unsere Sommerurlaube mit Roadtrips durch Europa zu verbringen. Zur Vorbereitung auf solche Rundreisen lese ich viel über die jeweiligen Länder, ihre Geschichte und Politik, ihre Kultur und Menschen, und weil wir beide fotografieren, schaue ich unzählige Bildbände an und suche nach besonders schönen Fotolocations. Wenn ich passende Orte gefunden habe, schaue ich, ob ich eine Route planen kann, die es ermöglicht, möglichst viel in kurzer Zeit und ohne zu viel Stress zu entdecken. Dann überlege ich, wie ich die jeweiligen Orte am besten fotografisch in Szene setzen kann, welches Fotoequipment ich brauche, welche Filter und welche besonderen Techniken zum Einsatz kommen sollen. Wenn die Route steht, die einzelnen Stationen herausgearbeitet und die Hotels gebucht sind, dann reise ich in Gedanken an die Orte, indem ich mir belletristische Bücher suche, die in der jeweiligen Region spielen.

Ursprünglich hatte ich ein etwas anderes Konzept für Travel Without Moving ins Auge gefasst, denn ich wollte andere an meinen Reiseplanungen und Vorbereitungen in Sachen Buch, Foto und Rundreise durchs Land teilhaben lassen. Im Laufe der Zeit hat sich aber herausgestellt, dass ich gar nicht mehr so viel durch die Welt reise (was vielleicht auch daran liegt, dass mich Travel Without Moving ganz schön auf Trab hält…).

Das Blogkonzept hat sich somit etwas verändert, auch wenn die Grundidee gleich geblieben ist: Monat für Monat stelle ich auf Travel Without Moving ein neues Thema vor. Mal ein Land, mal eine Stadt, mal eine geografische Region, mal ein abstrakteres Thema. Dazu gebe ich euch Lesetipps, die ganz verschiedene Genres abdecken, so dass ihr entweder literarisch in ein bestimmtes Thema abtauchen, euch Inspirationen für die geeignete Reiselektüre holen, in Erinnerungen an Orte schwelgen und/oder mit Buchempfehlungen in die passende Stimmung für eine Reise kommen könnt.

Zwischen den Lektüretipps wird es auf Travel Without Moving außerdem immer wieder Empfehlungen für die Reise an sich geben, z.B. mit Beschreibungen von selbst unternommenen Rundreisen oder mit Gastbeiträge meiner Freundin Kleo. Zudem zeige ich euch ein paar Fotos dieser Reisen und gebe euch bisweilen Fototipps.

Unabhängig vom jeweiligen Monatsthema werde ich auch Besprechungen von Büchern „außer der Reihe“, also ohne Bezug zum aktuellen Monatsthema, veröffentlichen, z.B. wenn diese gerade erschienen sind oder mir besonders gut gefallen haben.

Seit einem Monatsthema über psychische Störungen im Februar 2019 habe ich zudem einen weiteren Fokus auf Travel Without Moving, der mir sehr am Herzen liegt. Seitdem stelle ich Bücher über psychische Störungen vor, die teilweise sehr speziell sind und sich eher an Betroffene, Angehörige und Professionelle richten. Als Psychologin, aber auch als Privatperson ist mir dieser neue Schwerpunkt auf Travel Without Moving sehr wichtig, und die Resonanz, die ich seit Februar 2019 bekomme, zeigt mir, dass ich mit diesem neuen Fokus den richtigen Weg eingeschlagen habe.

Nun wünsche ich allen viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare, Rückmeldungen und Vorschläge für potenzielle Monatsthemen, die euch besonders interessieren würden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.