Geschenkideen für Onkel Walter, der immer Astrophysiker werden wollte, aber dann doch Psychologie studiert hat

Bei der heutigen Geschenkidee gibt es Parallelen zu mir selbst, denn ich wollte als Kind tatsächlich Astronautin und als Jugendliche Astrophysikerin werden, habe dann aber Psychologie studiert (und bin glücklich mit der Entscheidung). Nichtsdestotrotz lese ich gern und viel zum Thema Astrophysik, und da es da draußen sicherlich auch noch andere Menschen gibt, die das Thema interessiert, kommen hier meine Geschenktipps:

Allein gegen die Schwerkraft von Thomas de Padova
Allein gegen die Schwerkraft ist ein wunderbares Wissenschaftsbuch, das einerseits Einstein als Person näher vorstellt, andererseits seine Arbeiten an der speziellen und der allgemeinen Relativitätstheorie detailliert erläutert. Auch die Ereignisse vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges werden ausführlich thematisiert, wobei Thomas de Padova die Stimmung in Europa perfekt einfängt und einen gelungenen Eindruck des Pulverfasses vermittelt, das Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts war und das so sehr an die gegenwärtige weltpolitische Lage erinnert. [Hier geht’s zu meiner ausführlichen Rezension.]

166 Tage im All von Alexander Gerst
Im Jahre 2014 verbringt der Geophysiker und Astronaut Alexander Gerst 166 Tage im All. In seinem Bildband erzählt er von den Vorbereitungen, vom Alltag in der ISS, von seinen Eindrücken und seinen Gedanken.

Sternbilder von Nicholas Roemmelt und Eugen E. Hüsler
Nach Jahreszeiten gegliedert werden in Sternbilder typische Sternkonstellationen gezeigt und erklärt. Die einführenden Texte stammen dabei aus der Feder von Marco Barden, einem promovierten Astrophysiker, der sein Wissen auf verständliche Weise an den Leser weitergibt. Der Fokus des Buches liegt jedoch auf den meist großformatigen Fotografien der Milchstraße, des Mondes, Startrails etc. Bei diesen Bilder handelt es sich um oftmals spektakuläre Aufnahmen, die nicht nur den Sternenhimmel, sondern auch alpine Landschaften, besondere Lichtstimmungen, Menschen und künstliches Licht zeigen.

Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint von Carlo Rovelli
In Die Wirklichkeit, die nicht so ist, wie sie scheint erklärt der Physikprofessor Carlo Rovelli die Grundlagen der Quantengravitation und ihre möglichen Konsequenzen, nachdem er den Leser über die Philosophie der Antike, Kopernikus, Kepler, Galilei und Newton sowie die Allgemeine und Spezielle Relativitätstheorie und die Quantenmechanik langsam an dieses komplexe und komplizierte Thema herangeführt hat.

Sieben kurze Lektionen über Physik von Carlo Rovelli
Carlo Rovelli ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Marseille und erklärt in seinem Buch Sieben kurze Lektionen über Physik die Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik, die Architektur des Universums, Teilchenphysik und Elementarteilchen, Quantengravitation sowie die Wahrscheinlichkeit und Wärme der Schwarzen Löcher und setzt sich mit der Frage auseinander, wie wir Menschen uns eine Vorstellung von uns selbst machen können.

SPACE – Das Weltall
SPACE bringt dem Leser in Text und Bild die Astronomie und Astrophysik näher. Dabei entfernen sich die Autoren immer mehr von der Erde und bewegen sich immer weiter in die Ferne: von unseren direkten Nachbarn (Mond, Sonne, Merkur, Venus, Mars) über die äußeren Planeten unseres Sonnensystems (Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun) und die Milchstraße bis zu anderen Galaxien und schließlich zu den „Grenzen des Universums“ (Entstehung von Galaxien, Urknall, Hintergrundstrahlung, Ende des Universums).

Astrofotografie von Roland Störmer
Roland Störmer stellt in seinem Buch die verschiedenen Facetten der Astrofotografie vor und bietet dem Leser tiefe Einblicke ins Thema und ein breites Wissen über Mond-, Planeten- und Sonnenfotografie, Strichspuraufnahmen, Satelliten und ISS, Deep Sky-Aufnahmen sowie das Fotografieren von Phänomenen wie Gewitter, Regenbögen und Polarlichtern. Zudem stellt er im Detail das nötige Equipment sowie Methoden der Bildbearbeitung vor.

Alles über das All erzählt in 1000 einfachen Wörtern von Roberto Trotta
In Alles über das All erzählt in 1000 einfachen Wörtern erklärt der Astrophysiker Roberto Trotta auf sehr verständliche Weise und mit einfachen Worten komplexe Zusammenhänge und bringt dem Leser so verschiedene Themen der Astrophysik wie Kosmologie, Evolution von Sternen, Teilchenphysik und Gravitationsdynamik näher.

Dieser Post ist Teil des Themas „Geschenkideen“ im Dezember 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.