Schlagwort-Archive: Serienmörder

Haarmann von Dirk Kurbjuweit

„Dieser Mann sollte nicht verdächtig sein, die zwölf Jungs umgebracht zu haben?“ (Seite 122)

Fritz Haarmann (1924), Quelle: Wikipedia.

Im September 1918 sowie von Februar 1923 bis Juni 1924 tötete Fritz Haarmann mindestens 24 männliche Personen im Alter von zehn bis 22 Jahren. Er wurde für die Morde zum Tode verurteilt und starb 1925 durch Enthaupten mit dem Fallbeil.

Haarmann von Dirk Kurbjuweit weiterlesen

Haarmann von Peer Meter und Isabel Kreitz

„Der Mensch ist nicht viel, höchstens eine Aktentasche voll.“

Fritz Haarmann – auch unter den Namen „Der Vampir“, „Der Schlächter“, „Der Kannibale“ und „Der Werwolf von Hannover“ bekannt – war ein Serienmörder, der wegen Mordes an insgesamt 24 männlichen Personen im Alter von zehn bis 22 Jahren zum Tode verurteilt wurde.

Haarmann, der als Spitzel für die hannoversche Polizei arbeitete, durchstreifte nachts die Wartesäle des Bahnhofs, griff junge, allein reisende Jungen und Männer auf und nahm sie mit in seine Wohnung, wo er sie vergewaltigte und ihnen die Kehle durchbiss.

Haarmann von Peer Meter und Isabel Kreitz weiterlesen