Romane und Erzählungen des Magischen Realismus

In diesem Post liste ich eine Auswahl magisch-realistischer Romane und Erzählungen auf. Ich würde mich sehr über Ergänzungen und Empfehlungen in den Kommentaren freuen.

In Klammern habe ich diejenigen Bücher gesetzt, die mir nicht so gut gefallen haben, die ich persönlich also nicht empfehlen kann. Mit einem Sternchen versehen habe ich Bücher, die ich selbst noch nicht gelesen, zu denen ich mir somit noch keine eigene Meinung gebildet habe.

Das Geisterhaus von Isabel Allende
Bewohnte Frau von Gioconda Belli
Der Meister und Margarita von Michail Bulgakow
*Rayuela. Himmel und Hölle von Julio Cortázar
Der Scheiterhaufen von György Dragomán
Bittersüße Schokolade von Laura Esquivel
Unheimliche Gesellschaft von Carlos Fuentes
Hundert Jahre Einsamkeit von Gabriel García Márquez
Von der Liebe und anderen Dämonen von Gabriel García Márquez
*Das Kleid meiner Mutter von Anna Katharina Hahn
Die Wand von Marlen Haushofer
Die Verwandlung von Franz Kafka
*Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens von Juliana Kálnay
*1Q84 von Haruki Murakami
Birthday Girl von Haruki Murakami
Die Ermordung des Commendatore, Teil 1 von Haruki Murakami
Die Ermordung des Commendatore, Teil 2 von Haruki Murakami
Die unheimliche Bibliothek von Haruki Murakami
(Kafka am Strand von Haruki Murakami)
Mister Aufziehvogel von Haruki Murakami
Schlaf von Haruki Murakami
Sputnik Sweetheart von Haruki Murakami
Die Tigerfrau von Téa Obreht
*Das Sägewerk von Daniel Odija
Mein Onkel der Jaguar von Joao Guimaraes Rosa
Pedro Páramo von Juan Rulfo
Im Rausch der Stille von Albert Sánchez Piñol
Der Alte, der Liebesromane las von Luis Sepúlveda
*2017 von Olga Slawnikowa
Das Parfum von Patrick Süskind

Dieser Post ist Teil des Themas „Magischer Realismus“ im August 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.