Posttraumatische Belastungsstörungen. Herausforderungen in der Therapie der PTBS von Christine Knaevelsrud, Alexandra Liedl und Nadine Stammel

„Ziel dieses Buches ist es, möglichst praxisnahe Ideen zu vermitteln, wie mit Herausforderungen der PTBS-Behandlung im Zusammenhang mit Komorbiditäten und Therapiehürden umgegangen werden kann. Schwerpunktmäßig haben wir uns vor allem auf Themen konzentriert, die in bisherigen Veröffentlichungen nicht oder nur unzureichend praxisnah behandelt wurden, in der psychotherapeutischen Praxis allerdings häufig vorkommen.“ (Seite 12)

Die Autorinnen des Buches bieten initial Informationen zu Grundlagen der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), z.B. zu Störungsbild, kognitiver Therapie und therapeutischer Beziehung.

Danach gehen sie näher auf besondere Gruppen (PTBS im fortgeschrittenen Lebensalter, PTBS bei Patienten mit Täteranteilen), auf besondere Settings (PTBS im interkulturellen Kontext, PTBS im sozialen Kontext, PTBS bei anhaltender Bedrohung) sowie auf Komorbiditäten (chronische Schmerzen, psychotisches Erleben, Dissoziation) ein.

Ich habe mich schon ausführlicher mit PTBS befasst, aber dieses schmale, doch dicht geschriebene Buch bietet einen echten Mehrwert gegenüber anderen Büchern über PTBS.

Obwohl das Buch sehr knapp gehalten ist, vermitteln die drei Autorinnen sehr viel Wissen über die PTBS und gehen hierbei auf Themen ein, auf die man nicht in jedem PTBS-Buch stößt. Dabei wurden die Inhalte sehr verständlich zusammengefasst und werden durch die zahlreichen Fallvignetten, die die Vielfalt der Auslöser, der Symptomatik und des Verlaufs abbilden, sehr gut veranschaulicht.

Das Buch ist sehr wertschätzend geschrieben und ist sehr praxisnah, z.B. durch zahlreiche Beispieldialoge. Für mich waren hier tatsächlich die Ausführung zu Tätertraumata, zu bestehendem Täterkontakt und vor allem zu PTBS und Psychose sehr hilfreich. Die Autorinnen räumen hier mit vielen gängigen Vorurteilen auf, z.B. was die Behandlung von Psychosen oder Täterkontakt angeht, und in Anbetracht der Tatsache, dass das Buch bereits vor 11 Jahren veröffentlicht wurde, bin ich ziemlich schockiert, dass viele dieser Inhalte immer noch falsch gelehrt und vermittelt werden.

Sehr gutes Buch über PTBS und besondere Konstellationen.

Christine Knaevelsrud, Alexandra Liedl und Nadine Stammel: Posttraumatische Belastungsstörungen. Herausforderungen in der Therapie der PTBS. Beltz Verlag, 2012, 207 Seiten; vergriffen (antiquarisch erhältlich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert