Igel. Ein Portrait (Naturkunden) von Verena Auffermann

„Ein Igel ist nicht einfach da wie ein Hund. Auf einen Igel muss man warten. Er zeigt sich, und er versteckt sich. Ein Igel tut alles nach seinem eigenen Plan […].“ (Seite 10)

Verena Auffermann erzählt in ihrem Buch ihre ganz persönliche Igel-Geschichte, und sie hat es damit geschafft, mich sofort für ihr Buch zu erwärmen.

Sie berichtet von Nachtaktivität und Winterschlaf, Stacheln und Verbreitung, Evolution und Ameisenigel, Parasiten und Kreuzotter, Fabeln und Märchen, Geruchssinn und Tarnfarbe, Zaubermitteln und Fastenspeise, Dostojewski und Tolstoi, Fortpflanzung und Nachwuchs, Altern und dem Verhältnis zum Menschen.

Am Ende des Buches finden sich, wie es typisch für die Naturkunden-Reihe ist, Portraits mit wundervollen Zeichnungen und Informationen zu verschiedenen Arten. Hier werden der Braunbrustigel, der Äthiopische Igel, der Chinesische Igel, der Ratten- oder Haarigel, der Weißbrustigel, der Langohrigel und der Weißbauchigel vorgestellt.

Ich liebe Igel, und Igel sind etwas, das ich in meinem Großstadtleben wirklich vermisse. Die Illustrationen im Buch sind einfach wunderbar, und sie haben mich oft zum Lächeln gebracht.

Wie jedes Buch aus der Naturkunden-Reihe ist auch der Band über Igel ein echtes Schmuckstück: wunderschöne Deckelgestaltung mit Prägung, farbiger Vorsatz, brauner Schnitt, Fadenheftung sowie hübsche Illustrationen, die sich durch das gesamte Buch ziehen.

Die Texte sind sehr lehrreich, humorvoll und unterhaltsam.

Dieses Naturkunden-Buch gehört eindeutig zu meinen Lieblings-Naturkunden-Büchern.

Verena Auffermann: Igel. Ein Portrait (Naturkunden). Illustrationen von Falk Nordmann. Matthes & Seitz Berlin, 2021, 127 Seiten; 20 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert