Archiv der Kategorie: Kaukasus

Die niedrigen Himmel von Anthony Marra

„weil das Gute in mir dort gestorben ist, und all das, alles seitdem war ein Leben nach dem Tod, dem ich entfliehen wollte“

Tschetschenien im Jahre 2004: Hawahs Vater Dokka wird in der Nacht von Föderalen abgeholt, ihr Haus wird niedergebrannt, doch der 8-jährigen Hawah gelingt die Flucht. Achmad, ein Nachbar und Freund, bringt Hawah in eine nahegelegene Stadt und bittet die Ärztin Sonja um Hilfe, bis er für Hawah ein neues Zuhause gefunden hat.

Nach und nach erzählt Anthony Marra vom Leben seiner Protagonisten über 10 Jahre hinweg sowie die Geschichte des kriegsgebeutelten Tschetschenien und entwirft so ein umfassendes Bild vom Leben in Kriegszeiten. Die niedrigen Himmel von Anthony Marra weiterlesen

Kaukasus-Thema im Oktober 2018

Der gefesselte Prometheus mit dem Adler. Quelle: Karl-Ludwig Poggemann, gemeinfrei.

Als Kind war ich fasziniert von der Prometheus-Sage. Ich weiß nicht mehr, wann ich zum ersten Mal von diesem griechischen Gott hörte, der den Menschen das Feuer brachte und daraufhin vom Göttervater Zeus bestraft, im Kaukasusgebirge festgeschmiedet und regelmäßig von einem Adler aufgesucht wurde, der von Prometheus‘ Leber aß, die sich daraufhin immer und immer wieder von Neuem regenerierte. Was ich noch weiß, ist, dass die Geschichte mein Interesse für die Region weckte und dass der Kaukasus schon in frühen Kindheitsjahren eine Art Sehnsuchtsziel für mich war.

„Kaukasus“ – das klang wild, einsam, fernab der Welt, geheimnisvoll. Kaukasus-Thema im Oktober 2018 weiterlesen