Borderline verstehen und bewältigen von Ewald Rahn und Karsten Giertz

„Es ist wie die Schleuse eines Dammes, der eine tobende Strömung zurückhält. […] Meine Schleuse kennt nur zwei Positionen: vollkommen offen oder vollkommen geschlossen. Meine Emotionen strömen entweder ungehemmt hinaus oder stauen sich gefährlich an. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.“ (Seite 15)

Die beiden Autoren fassen in ihrem Ratgeber die wichtigsten Aspekte der Borderline-Persönlichkeitsstörung zusammen und machen deutlich, wie der Umgang mit Symptomen und Folgen der Borderline-Persönlichkeitsstörung gelingen kann.

Thematisiert werden initial, wie die Borderline-Persönlichkeitsstörung erlebt wird, wie sie sich bemerkbar macht, wie verbreitet sie ist, wie sie verläuft, wie sie sich entwickelt, welche Bedeutung Traumatisierung hat.

Im Verlauf setzen sich die Autoren mit psychologischen Konzepten der Borderline-Persönlichkeitsstörung auseinander, bieten Informationen zum Umgang mit Symptomen, geben Hinweise für Angehörige, fokussieren auf den Umgang mit selbstgefährdendem und suizidalem Verhalten sowie mit Impulskontrollstörungen und erwähnen Begleiterkrankungen wie Essstörungen und Substanzkonsum.

Am Ende des Buches gibt es eine Übersicht zu Literatur und Internetseiten.

Der Umgang mit Betroffenen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung ist kein Neuland für mich, aber auch nicht mehr mein Alltag bei meiner klinischen Tätigkeit. Ich habe mich in den letzten Jahren bereits ausführlicher mit der Thematik befasst, so dass das Buch in weiten Teilen eine Wiederholung für mich war. Ich habe hier allerdings auch neuen Input bekommen, so dass die Lektüre durchaus ein Zugewinn für mich war.

Das Buch bietet knappe, aber sehr verständliche Informationen. Symptome und der Umgang damit werden sehr klar erläutert, so dass ich das Buch sehr gut geeignet für Betroffene und für Angehörige finde. Gefallen haben mir auch die vielen Beispiele, die die Ausführungen anschaulich machen.

Bei diesem Buch handelt es um eine Neuausgabe, die zahlreiche Ergänzungen enthält (z.B. neue Ansätze in der Therapie, Berücksichtigung des Krankheitsverlaufs über längere Zeit, Perspektiven von Angehörigen und Helfern). Die Übungen aus der früheren Ausgabe wurden in einem Begleitbuch zusammengefasst.

Ewald Rahn und Karsten Giertz: Borderline verstehen und bewältigen. Psychiatrie Verlag, 2023, 192 Seiten; 20 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert