Magie der Berge. Die faszinierendsten Gebirge der Erde

„[…] alle Berge haben doch eines gemeinsam: Sie üben Faszination aus ob ihrer ursprünglichen Schönheit und Ehrfurcht, ob der schier unbezwingbaren Erhabenheit.“ (Seite 19)

Der Bildband stellt unzählige Berge, Bergketten, Vulkane und Nationalparks Amerikas (z.B. Glacier Nationalpark, Popocatépetl, Königin-Maud-Land in der Antarktis), Europas (z.B. Vatnajökull Nationalpark, Mont-Blanc-Massiv, Tatra, Julische Alpen), Afrikas (z.B. Mount Kenya Nationalpark, Drakensberge, Hoher Atlas), Asiens (z.B. Hindukusch, Mount Everst, Kunlun Shan, Pamir, Hajargebirge) sowie Australiens und Ozeaniens (z.B. Uluru-Kata Tjuta Nationalpark, Mount Ngauruhoe, Tanna) vor.

Im Buch befinden sich zahlreiche, oft doppelseitige Fotografien, die sagenhaft schöne Motive abbilden. Vorgestellt werden dabei nicht nur „klassische“ Berge, sondern auch Vulkane und sogar Dünen.

Die Fotografien an sich wirkten auf mich etwas zu sehr nachbearbeitet bzw. zu HDR-lastig, so dass sie oft wenig natürlich aussehen. Die Motive sind aber so schön, dass sie große Lust auf Berge, Reisen und Entdecken machen.

Die meisten Fotografien zeigen (selbstverständlich) Berge und Landschaften, doch gibt es auch Bilder von Flora und Fauna, so dass der Bildband auch Einblicke in andere Aspekte der Bergwelt ermöglicht.

Schön sind auch die Panoramaaufnahmen zum Aufklappen, die sich über vier Seiten erstrecken und besonders spektakuläre Einblicke bieten.

Die Texte vermitteln auf recht knappe Weise viele Informationen über die Berge, Landschaften etc.

Magie der Berge. Die faszinierendsten Gebirge der Erde. Kunth Verlag, 2021, 360 Seiten; 39,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.