Grenzenlos emotional. Von impulsiv bis Borderline von Martine Hoffmann und Gilles Michaux

„Alle Menschen sind zugleich einzig-artig und eigen-artig. Jeder und jede hat seine ganz eigene individuelle Art und Weise, sich mit sich selbst und seiner Umwelt auseinanderzusetzen.“ (Seite 14)

Martine Hoffmann und Gilles Michaux fassen in ihrem Ratgeber Grenzenlos emotional zusammen, was man über emotionale Instabilität bzw. Borderline-Persönlichkeitsstörung wissen sollte.

Hoffmann und Michaux erzählen z.B. von der historischen Entwicklung des Begriffs „Borderline“, erwähnen Symptome, führen die einzelnen diagnostischen Kriterien näher aus, erklären endokrinologische, hirnanatomische und physiologische Zusammenhänge, berichten von speziellen Lernerfahrungen, von Empathiefähigkeit, von Beziehungsmustern und – natürlich – von Emotionsregulation.

Außerdem erfährt man im Buch mehr über EMDR und dialektisch-behaviorale Therapie, Kommunikation, Entspannungstechniken, Selbstverletzung, Suizidalität und Skills.

Am Ende des Buches finden sich zudem ein „Schnellkurs für Angehörige, Partnerinnen und Partner“ sowie eine Auflistung und Beschreibung von Mythen und Fakten zur Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Laut der Autoren ist das Buch sowohl für Betroffene als auch für Angehörige, Freunde und Fachleute geeignet, und ich kann mich diesem Statement voll und ganz anschließen.

Ich habe durch mein Psychologie-Studium, meine lange Forschungstätigkeit (teilweise im Bereich der Borderline-Persönlichkeitsstörung) und meine Arbeit als klinische Psychologin theoretisches und praktisches Vorwissen im Bereich der Borderline-Persönlichkeitsstörung, aber ich bin keine Expertin in diesem Bereich. In Grenzenlos emotional war mir vieles bereits bekannt und vertraut, aber ich habe auch sehr viel dazugelernt, das ich nicht nur spannend fand, sondern das mir auch konkret bei meiner täglichen Arbeit in der Klinik weiterhilft.

Die Autoren erklären auf sehr verständliche Weise, was man über Borderline-Persönlichkeitsstörung und emotionale Instabilität wissen sollte, und sie sind in ihren Ausführungen stets wertschätzend und entpathologisieren bestimmte Verhaltensweisen, Gefühle und Gedanken.

Ich finde den wertschätzenden Ansatz von Hoffmann und Michaux wichtig und das Buch sehr informativ, so dass ich es sehr gerne empfehle. Vor allem meinen eigenen Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung bzw. Schwierigkeiten im Bereich der Emotionsregulation werde ich das Buch in Zukunft gerne ans Herz legen, weil ich respektvolle, lehrreiche, verständliche Ratgeber für einzelne psychische Erkrankungen extrem wichtig und unterstützenswert finde.

Martine Hoffmann und Gilles Michaux: Grenzenlos emotional. Von impulsiv bis Borderline. BALANCE Buch + Medien Verlag, 2018, 192 Seiten; 20 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.