Die Schande von Missoula von Jon Krakauer

„Wenn man von jemandem, den man kenne und dem man vertraue, sexuell missbraucht werde […], dann „ist die Welt auf einmal ein sehr, sehr beängstigender und unberechenbarer Ort“.“

In Die Schande von Missoula beschäftigt sich Jon Krakauer mit einer Serie von sexuellen Übergriffen, die sich zwischen 2010 und 2012 in der Universitätsstadt Missoula/Montana zugetragen haben.

Dabei führte er Interviews mit Opfern, deren Familien, Freunden und Bekannten sowie mit den mutmaßlichen Tätern.

Ich habe mich vor vielen Jahren während meines Psychologie-Studiums mit den Themen Vergewaltigung und sexuelle Gewalt beschäftigt, und da ich bereits mehrere Bücher von Krakauer gelesen habe und immer wieder begeistert von seiner intensiven Recherche zu verschiedenartigen Themen und von der guten Lesbarkeit seiner Bücher bin, war ich neugierig darauf, wie er das Thema Vergewaltigung bearbeitet.

Im Vergleich zu seinen anderen Büchern stellt auch Die Schande von Missoula keine Ausnahme dar: Das Buch ist flüssig lesbar und wurde hervorragend recherchiert.

Meiner Meinung nach liest sich das Buch trotz (oder vielleicht sogar wegen) der vielen Details wie ein Krimi, und so habe ich teilweise wirklich atemlos gelesen und konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Krakauer hat es in Die Schande von Missoula perfekt verstanden, dem Leser die Komplexität der Thematik nahezubringen, indem er sowohl Täter als auch Opfer, Verteidiger als auch Staatsanwälte, Familienangehörige als auch Freunde zu Wort kommen lässt, und dem Leser so klar vor Augen hält, was es bedeutet, wenn Aussage gegen Aussage steht, welche Macht das Opfer über den Täter und der Täter über das Opfer hat.

Krakauer legt anhand verschiedener Fälle dar, wie es zur jeweiligen Vergewaltigung kam, gibt Details zum Tathergang, beschreibt die Folgen der Tat und ermöglicht Einblicke in die Gerichtsverhandlungen und das Strafmaß.

Die Schande von Missoula ist nicht immer eine einfache, aber stets eine wichtige Lektüre, die ich sehr empfehlen kann.

Jon Krakauer: Die Schande von Missoula. Übersetzt von Hans Freundl und Sigrid Schmid. Piper, 2016, 480 Seiten; 26 Euro.

Dieser Post ist Teil des noch geheimen Monatsthemas im September 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.