Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft von Mai Thi Nguyen-Kim (Buch und Hörbuch)

„Nur eine Sache ist mir klarer als je zuvor: Dass wir uns immer mehr von einem gemeinsamen Verständnis von Wirklichkeit entfernen, das müssen wir dringend ändern.“ (Seite 12)

Mai Thi Nguyen-Kim – promovierte Chemikerin und bekannt durch ihren YouTube-Kanal maiLab – setzt sich in Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit mit verschiedenen Themen auseinander, über die immer wieder gestritten und debattiert wird, und sie erwähnt dabei Fakten, die auf Ergebnissen wissenschaftlicher Studien beruhen, erklärt, wie diese Ergebnisse überhaupt zustande gekommen sind, worauf man bei der Interpretation von Studienergebnissen achten sollte.

Nguyen-Kim berichtet z.B. über die Legalisierung von Drogen, den Zusammenhang zwischen Videospielen und Gewalt, alternative Medizin, Impfungen sowie Tierversuche. Erwähnt werden dabei unter anderem Korrelation und Kausalität, p-Werte und Effektgrößen, Publication Bias und Confirmation Bias, Placebo und Nocebo, Reliabilität und Validität sowie Gen-Umwelt-Interaktionen.

Neben den sehr gut aufgearbeiteten, verständlichen und unterhaltsamen Texten gibt es im Buch zudem viele Illustrationen (von Ivonne Schulze) sowie Boxen mit weiterführenden Informationen.

Sprachlich ist Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit teilweise etwas flapsig, so wie man das vom YouTube-Kanal der Autorin kennt. Beim YouTube-Kanal gefällt mir das sehr und passt gut, beim Lesen musste ich mich aber zuerst einmal daran gewöhnen. Beim Hörbuch hat mir dieser Stil wiederum gut gefallen, weil da bei mir direkt maiLab-Feeling aufkam.

Das Hörbuch wird von der Autorin selbst gelesen, was – natürlich – perfekt passt. Nguyen-Kim liest ebenso professionell wie sympathisch, und ich kann deshalb sowohl das Buch als auch das Hörbuch empfehlen. Oder am besten beides, so wie ich es getan habe.

Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit ist eines von acht nominierten Büchern für den Deutschen Sachbuchpreis 2021, und als einer von acht Sachbuchpreis-Bloggern wurde mir dieses Buch für eine Vorstellung auf meinem Blog zugelost. Und da ich selbst 15 Jahre in der Wissenschaft (in meinem Falle Hirnforschung) tätig war, passte diese Wahl wie die Faust aufs Auge.

Nach der Lektüre muss ich sagen, dass ich mir sehr wünsche, dass Nguyen-Kim das Rennen macht und den diesjährigen Preis abräumt, denn Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit ist nicht nur eine spannende und unterhaltsame Lektüre sowie bietet Einblicke in verschiedene Themenbereiche, sondern (und das ist der Hauptpunkt für meine Begeisterung) vermittelt auf verständliche Weise, was wissenschaftliche Arbeit und wissenschaftliches Denken ausmacht, wie man Ergebnisse interpretiert, wie man Methoden beurteilt, welche Aspekte man bei Studienbefunden immer im Auge behalten sollte.

Ich finde schon lange, dass solche Inhalte in der Schule gelehrt werden sollten, denn hier gibt es massive Defizite, und die Mehrheit der Bürger weiß gar nicht, was Wissenschaft bedeutet und wie Wissenschaft „gemacht wird“, und dieses Manko sorgt dafür, dass Wissenschaft als Meinung und als eine Art Weltanschauung gehandelt wird und dass grundlegende Begriffe etc. nicht bekannt sind.

Mein ausdrücklicher Wunsch ist also, dass Nguyen-Kim die Gewinnerin des Deutschen Sachbuchpreises 2021 sein wird und dass Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit Schullektüre wird oder dass in der Schule zumindest in Ansätzen vermittelt wird, was Wissenschaft ist und was Wissenschaft nicht ist.

„Ich finde es unfair, wenn Skepsis gegenüber Wissenschaft und Forschung pauschal als ‚aluhütig‘ verworfen wird, zumal Skepsis doch die DNA von Wissenschaft und Forschung ist. Eigentlich sollte man Skepsis und Hinterfragen grundsätzlich freudig begrüßen und in seinem kritischen Gegenüber einen Komplizen im wissenschaftlichen Denken sehen. Aber natürlich ist nicht jeder kreative Gedanke automatisch ein kritischer.“ (Seite 119f)

Mai Thi Nguyen-Kim: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft. Droemer Verlag, 2021, 368 Seiten; 20 Euro.

Mai Thi Nguyen-Kim: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft. Ungekürzte Autorinnenlesung. Argon Verlag, 2021; 19,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.