Die abklingende Psychose von Jann Schlimme und Burkhart Brückner

„Mit ihrem Buch tragen Jann E. Schlimme und Burkhart Brückner zu der wichtigen Diskussion um die Wertschätzung und Verarbeitung psychotischer Erfahrungen bei, der sich die Betroffenen in ihrem Umgang mit den oft zutiefst erschütternden Erfahrungen stellen müssen.“ (Seite 8)

Der Aufbau von Die abklingende Psychose orientiert sich am Genesungsverlauf. Es werden u.a. die Phasen des Genesungsverlaufs mit dem Erreichen eines Wendepunkts, dem Wahrnehmen und Differenzieren doppelter Realitäten, dem „Parken“ psychotischer Realität und einer integrierten Psychoseerfahrung thematisiert, bevor die Autoren ein Modell der abklingenden Psychose vorstellen.

Im Verlauf widmen sich Schlimme und Brückner dem Begleiten der Genesung, d.h. mit der praktischen Anwendung des Modells der abklingenden Psychose, setzen sich mit dem Verständnis von Normalität auseinander und bieten einen Einblick ins Forschungsfeld im Zusammenhang mit abklingenden Psychosen.

Ich kenne beide Autoren bereits von anderen Veröffentlichungen: Schlimme durch das großartige Buch Medikamentenreduktion und Genesung von Psychosen, Brückner durch seinen gelungenen Basiswissen-Titel Geschichte der Psychiatrie.

Ich empfand Die abklingende Psychose als inhaltlich extrem relevant und wichtig, sprachlich jedoch als schwer zugänglich. Der Schreibstil war für mein Empfinden etwas zu umständlich, so dass sich das Buch – anders als andere Bücher des Psychiatrie Verlags und im Gegensatz zu den mir bereits bekannten Büchern der Autoren – eher schwerfällig lesen ließ, meine volle Konzentration und bisweilen einen etwas langen Atem benötigte.

Allerdings ist Die abklingende Psychose vor allem durch die zahlreichen Zitate von Betroffenen und die Fallbeispiele sehr wertvoll, um sich in die Gedanken- und Gefühlswelt von Menschen mit Psychoseerfahrungen hineinversetzen zu können. Dadurch, dass Betroffene selbst zu Wort kommen, finden sich im Buch zahlreiche pointierte Beschreibungen, die es ermöglichen, psychotisches Erleben (soweit wie das für Nicht-Betroffene überhaupt möglich ist) erfahrbar zu machen.

Auch die Grafiken haben mir gut gefallen, da sie z.B. die unterschiedlichen Phasen des Genesungsverlaufs auf ebenso einfache wie verständliche Weise veranschaulichen.

Jann Schlimme und Burkhart Brückner: Die abklingende Psychose. Verständigung finden, Genesung begleiten. Psychiatrie Verlag, 2017, 272 Seiten; 30 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.