Angststörungen. 75 Therapiekarten von Christine Zens und Gitta Jacob

„eine Fülle an Übungen, Grafiken, Fotos, Texten und Impulsen für die psychotherapeutische Arbeit“ (Seite 5)

Die Therapiekarten sind sieben Modulen zugeordnet:
Modul 1: Die Angst kennenlernen – Psychoedukation
Modul 2: Die Angst einordnen – Diagnostik
Modul 3: Die Angst verstehen – Motivation, Ziele, Funktionalität
Modul 4: Sich der Angst stellen – Exposition und Konfrontation
Modul 5: Die Angst bewältigen – Achtsamkeit und Stabilisierung
Modul 6: Sicherer werden – Selbstwertstärkung und Ressourcenaufbau
Modul 7: Sich vor zukünftiger Angst schützen – Rückfallprophylaxe

Schwerpunkt bei der Behandlung sind hier Expositionsverfahren, es gibt aber auch eine Auswahl an Techniken aus den Bereichen Angstbewältigung oder Distanzierung von der Angst sowie Techniken, die beim Aufbau eines mutigeren und selbstsichereren Selbst helfen sollen.

Die Box ist recht groß, aber sehr praktisch und schön stabil. Auch die Karten sind sehr hochwertig gedruckt und aus dickerem Karton gefertigt, der sehr robust wirkt. So kann man die Karten problemlos immer wieder im Einzel- oder Gruppensetting verwenden, ohne dass die Karten nach kürzester Zeit unschön aussehen. Gelungen finde ich auch, dass es sich nicht um Hochglanzdrucke handelt, die bereits nach dem ersten Einsatz mit Fingerabdrücken verunstaltet sind.

Die Fotografien und Grafiken auf den Karten gefallen mir sehr gut, die Fotos machen neugierig, die Grafiken vermitteln Informationen, fassen Wissen sehr knapp und übersichtlich zusammen. Die Texte sind insgesamt sehr gut verständlich und helfen meiner Meinung nach extrem bei der Wissensvermittlung im Rahmen einer Psychotherapie. Die Karten eignen sich perfekt für Psychoedukation, Rückmeldung von Diagnosen, Planung und Durchführung von Expos etc.

Sehr gelungen finde ich auch, dass Themen angeschnitten werden, die von Patienten oder Therapeuten oft vermieden werden, z.B. sekundärer Krankheitsgewinn.

Christine Zens und Gitta Jacob: Angststörungen. 75 Therapiekarten. Beltz Verlag, 2019; 35,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert