Was Sie dachten, NIEMALS über ENGLAND wissen zu wollen. 55 vereinigte Einblicke in ein Königreich von Michael Pohl

„Alles so schön geordnet in England? Autos fahren stets links, die Pubs füllen jedes Glas bis an den Rand, Big Ben schlägt die Zeit, komme, was wolle, die Post wird im Auftrag des Königshauses geliefert, und der Ärmelkanal ist die wichtigste aller Grenzen – nämlich die zum Rest Europas.“ (Seite 19)

Michael Pohl erzählt in seinem Buch von Entschuldigungen und Toilettengang, Regen und Nebel, Höflichkeit und Zurückhaltung, The Sun und The Guardian, Monarchie und Picknick, Alkohol und Nikotin, Chips und Pommes, Wetten und Underdogs, Brown Sauce und Mushy Peas, British English und Scouse, NHS und Corona-Pandemie, Teenation und Teebeuteln, Bargeld und Oyster Card, Eton und Anzügen, Recycling und Mischbatterien, Ugly Christmas Sweatern und Cricket.

Was Sie dachten, NIEMALS über ENGLAND wissen zu wollen liest sich flott und unterhaltsam. Da ich England schon bereist habe, viele Briten kenne und mich schon etwas mit dem Vereinigten Königreich beschäftigt habe, habe ich bei der Lektüre nicht wirklich Neues gelernt, aber dennoch habe ich das Buch gern gelesen.

Pohl schafft es, einem England nahe zu bringen, und gerade Neulinge in Sachen Vereinigtes Königreich finden hier sicher einen sehr gelungenen und passenden Einstieg, um erste Informationen über das Land einzuholen und ein Gespür für Land und Leute zu bekommen.

Michael Pohl: Was Sie dachten, NIEMALS über ENGLAND wissen zu wollen. 55 vereinigte Einblicke in ein Königreich, CONBOOK, 2022, 256 Seiten; 9,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.