Trabi Love von Thorsten Elbrigmann

„Die Liebe zum Trabi lebt nicht vom Vergleich. Es geht nicht um PS, um Hubraum, um all die typischen Autoquartettwerte. Da würde er gewiss in fast jeder Disziplin verlieren. Nein. Die Liebe zum Trabant ist absolut.“ (Seite 11)

Thorsten Elbrigmann stellt in Trabi Love Geschichten rund um den Trabant vor und unterstreicht diese mit großformatigen Bildern, die sowohl dokumentarisch als auch künstlerisch sind. Thematisiert werden u.a. Udo Lindenberg mit seinem goldenen Trabant, eine Trabi-Weltreise, der Bananen-Trabant-Tausch mit Ecuador sowie Trabitreffen.

„Das Buch setzt dem Trabant rund 30 Jahre nach seiner Produktionseinstellung ein liebenswertes Denkmal, lässt einige Zeitzeugen zu Wort kommen, zeigt insbesondere seine letzten Zwickauer Produktionsjahre in einigen ungewöhnlichen Bildern.“ (Seite 11)

Ich bin vor vielen Jahren selbst Trabant gefahren. Ich bin alles andere als trabinostalgisch, aber ich kann mich noch gut an dieses besondere Fahrerlebnis erinnern und habe immer das Gefühl, eine Zeitreise angetreten zu haben, wenn ich einen Trabant sehe. Mich katapultiert ein Trabi also immer in eine vergangene Zeit und lässt viele Erinnerungen erwachen, so dass ich mich sehr auf Trabi Love gefreut habe.

Der Bildband bietet sowohl vertraute Trabi-Ansichten in Alltagssituationen als auch ungewöhnliche Bilder mit großem Überraschungseffekt, z.B. Trabis in New York City und in Indien. Die Texte sind mitreißend, lassen den Leser das Phänomen Trabi von allen Seiten betrachten, stellen Kuriositäten vor und machen die Faszination deutlich, die viele für den Trabant empfinden.

Trabi Love ist ein Bildband für alle, die selbst Trabant gefahren sind, die fasziniert von Trabis sind und/oder die sich für schöne, bisweilen ungewöhnliche Fotografien interessieren.

Thorsten Elbrigmann: Trabi Love. Delius Klasing, 2019, 208 Seiten; 49 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.