Take That von Anja Rützel (Hörbuch)

„Es klingt kindisch, albern und oberflächlich, dass ich meine Sympathie und mein Fansein auf solchen plapperigen Schnurzigkeiten begründe, weil es natürlich wirklich kindisch, albern und oberflächlich ist. Genau das macht meine Liebe zu Take That, verglichen mit meinem restlichen Kunstverehrungssortiment, für mich anders und einzig.“ (CD 1, Track 15)

Take That? Hier? Von mir? Was ist da los?

Schon in meiner Jugend war ich so ziemlich das Gegenteil eines Take That-Fans, und das hat sich nie geändert.

Warum also dieses Hörbuch? – Weil es verdammt witzig ist!

Anja Rützel erzählt ungeheuer pompös, mit viel Humor und Selbstironie von ihrer großen Liebe Take That, und auch wenn ich keinen einzigen Take That-Song aus dem Stegreif singen könnte und beim Anhören des Hörbuchs oft keine Ahnung hatte, von welchem Lied oder Bandmitglied Rützel da gerade erzählt, weil ich viele der Lieder und Namen gar nicht kannte (und auch gleich wieder vergessen habe), habe ich mich beim Hörbuchhören blendend amüsiert und wurde bestens unterhalten.

Auch durch das Anhören des Hörbuchs bin ich (natürlich!) nicht zum Fan mutiert. Im Gegenteil: Ich weiß nun noch genauer, warum mich Take That und andere Boygroups immer kalt gelassen haben und warum ich mit dieser Musik nie das Geringste anfangen konnte, aber darum geht‘s bei dem Hörbuch auch gar nicht.

Rützel erzählt hier vom Leben und der Karriere der einzelnen Bandmitglieder, ihren Funktionen in der Band, von dem, was Rützel faszinierend an ihnen und an ihrer Musik findet. Das ist lustig, deshalb hat das Hörbuch Spaß gemacht, und deshalb empfehle ich es für alle Fans und Nichtfans, die – gerade in diesen tristen Corona-Zeiten – etwas Entspannendes und wahnsinnig Komisches anhören möchten.

Anja Rützel: Take That. KiWi Musikbibliothek, Band 2. Gelesen von Anja Rützel. Argon Verlag, 2020; 10 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.