Psychodynamische Psychotherapie der Schizophrenien. Ein Manual von Günter Lempa, Dorothea von Haebler und Christiane Montag

„Für Freud ist die Schizophrenie eine Reaktion auf die Konfrontation mit einer unerträglichen Realität.“ (Seite 16)

Günter Lempa, Dorothea von Haebler und Christiane Montag bieten in ihrem Buch einen ebenso lehrreichen wie verständlichen Abriss der psychodynamischen Behandlung der Schizophrenien.

Die Autoren gehen dabei näher auf das psychodynamische Modell der Pathogenese der Schizophrenien, die akute Psychose, die Folgen einer Psychose, eine modifizierte psychodynamische Behandlungstechnik, Voraussetzungen für eine spezifische Behandlungstechnik, die Werkzeuge der psychodynamischen Psychosenpsychotherapie sowie den Umgang mit spezifischen Situationen in der Psychosentherapie ein.

Ich arbeite verhaltenstherapeutisch, aber ich habe von Haebler letztens in einem Webinar erlebt, daraufhin einen Podcast mit ihr angehört und war sehr beeindruckt von ihr und ihren Anschauungen bezüglich der Behandlung von Psychoseerfahrenen. Aus diesem Grunde habe ich das Buch gelesen, obwohl ich oft nur wenig Zugang zu psychodynamischen Verfahren finde.

Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht ganz leicht, da die Terminologie der psychodynamischen Therapieschule so anders ist als die der Verhaltenstherapie, weshalb ich mich erst einlesen und orientieren musste. Zugegeben: Zu 100% ist mir das Einfinden in die besondere Sprache und die Ansätze nicht gelungen, aber das habe ich auch nicht erwartet, weil mir hierfür einfach der Hintergrund fehlt. Die Autoren haben die Inhalte aber so verständlich wie möglich zusammengefasst, und ich fand die Lektüre nicht nur spannend, sondern auch sehr hilfreich für meine eigene psychotherapeutische Tätigkeit.

Besonders gelungen fand ich die Gedanken zur Wahnbildung und Beispiele hierfür sowie die Ausführungen zur therapeutischen Beziehung. Schön sind auch die vielen Fallbeispiele, die die Schilderungen greifbarer und lebendiger machen.

Psychodynamische Psychotherapie der Schizophrenien ist ein kritisches, wertschätzendes, trotz der Knappheit umfassendes und informatives Buch, das wichtige Impulse setzt, auch Psychotherapeuten anderer Schulen viel Wissen vermittelt und konkret für die Psychosenpsychotherapie weiterhilft.

„Die beste Haltung gegenüber Menschen, die an einer schizophrenen Psychose erkrankt sind, müsste die gleiche sein, welche die beste Haltung uns allen gegenüber wäre.“ (Seite 83, Zitat von Anita Kokkola)

Günter Lempa, Dorothea von Haebler und Christiane Montag: Psychodynamische Psychotherapie der Schizophrenien. Ein Manual. Psychosozial-Verlag, 2017, 187 Seiten; 24,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.