Nelson Mandela von Christian Nürnberger und Stephan Kaußen

„Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen wegen seiner Hautfarbe, seiner Lebensgeschichte oder seiner Religion zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen, und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil.“ (Nelson Mandela)

Das Buch von Christian Nürnberger und Stephan Kaußen ist in zwei Teile gegliedert: Im ersten Teil berichtet Nürnberger vom Leben Nelson Mandelas, seiner Kindheit und Jugend, der Arbeit in einer Goldmine und in einer Anwaltskanzlei, von Widerstand und Inhaftierung, von seiner Präsidentschaft und seinem Tod. Darin verflochten ist die Geschichte Südafrikas sowie des gesamten Kontinents, die Kolonialzeit, die Unabhängigkeitsbewegung und die Apartheid. Diesen ersten Teil des Buches fand ich sehr leicht und schnell lesbar, und er bietet einen hervorragenden Einblick in die Person und die Persönlichkeit Mandelas. Die wichtigsten Aspekte sind gut zusammengefasst, so dass man erste Eckpfeiler seines Lebens kennenlernt, man mit der Fülle an Informationen aber zu keinem Zeitpunkt überfordert wird.

Nürnberger macht in seinen Ausführungen deutlich, worin die Größe Mandelas lag und was Mandela geleistet hat, wodurch er es schafft, den Leser nicht nur zu informieren, sondern auch zu berühren.

Den zweiten (und umfassenderen) Teil des Buches fand ich zwar sehr informativ, aber weniger leicht zugänglich. Kaußen erzählt hier von Hintergründen, Ursachen und Konsequenzen der Apartheid und Mandelas Handeln. Kaußen seziert eher den Einfluss Mandelas, während Nürnberger den Leser mit Fakten versorgt. Zwar hat mir Kaußen spannende Impulse gegeben, aber bisweilen fand ich, dass seine Ausführungen Längen aufwiesen, so dass ich beim Lesen immer wieder abgeschweift bin.

Nichtsdestotrotz kann ich die Lektüre für alle empfehlen, die sich einen ersten Überblick über Mandela und sein Erbe verschaffen wollen.

„Es wird lange dauern, bis es wieder einen Menschen geben wird wie Nelson Mandela.“ (Christian Nürnberger)

Christian Nürnberger und Stephan Kaußen: Nelson Mandela. Gabriel Verlag, 2018, 112 Seiten; 12,99 Euro (gebundene Ausgabe) bzw. 9,99 Euro (Kindle Edition).

Dieser Post ist Teil des Südafrika-Themas im Juni 2018.

2 Gedanken zu „Nelson Mandela von Christian Nürnberger und Stephan Kaußen“

  1. Ich hatte mich schon gewundert, warum ich diese Rezi nicht auf deinem Blog finden konnte. Aber du hast sie zurückbehalten, bis zu diesem Monatsthema, oder?! 😀 Ich glaube, ich habe die Rezi auf LB verlinkt, muss ich gleich mal schauen gehen…

    Mir hat das Buch auch super gefallen. Der Teil von Christian Nürnberger sogar noch viel mehr. Er hat einen schöne Art zu schreiben / erzählen.
    GlG, monerl

    1. Salut, ja, manchmal halte ich Rezensionen zurück, weil ich in naher Zukunft ein passendes Monatsthema plane. So z.B. auch bei „Unorthodox“, denn da wird es sehr wahrscheinlich im November ein Spezialthema „Judentum“ geben.

      Ich fand den Nürnberger-Teil auch am besten.

      Liebe Grüße,
      Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.