Nachtgestalten von Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler

„Spazieren, so wie jetzt, durch die Nacht, durch die Stadt, das mag ich.“

Die Graphic Novel enthält recht minimalistische Zeichnungen, die ich sehr ansprechend fand und die mich begeistert haben. Dieser Aspekt des Buches hat mich neugierig gemacht und mich zum Weiterblättern animiert.

Die Texte haben mich meist nicht abholen können, mich eher ratlos zurückgelassen, auch wenn ich bestimmte Themen spannend fand, z.B. wenn es um die Suizidrate in Tschechien oder um die Shoa ging. Auch die Themen Freundschaft und (unglückliche) Liebe, die sich durchs ganze Buch ziehen, haben mir gefallen.

Die Tatsache, dass die Graphic Novel in Prag spielt – eine Stadt, die ich sehr mag – gehört auch zu den Dingen, die ich an Nachtgestalten mochte, aber viel bekommt man nicht von der Stadt mit.

Ich habe hier keinen rechten Zugang gefunden, aber vielleicht probiere ich zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal.

Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler: Nachtgestalten. Luchterhand, 2021, 144 Seiten; 18 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert