Lust, Rausch und Crystal Meth. Wege aus dem Chemsex-Konsum bei MSM von David Fawcett

„Ich vergleiche die sexuellen Schablonen gerne mit einer uralten, riesigen Steinskulptur, die teilweise von Sand bedeckt daliegt. Auf dieser Skulptur sind Dutzende Attribute bevorzugter Sexualpartner und sexueller Aktivitäten eingraviert. Die offen liegenden Gravuren sind bekannt und vertraut. Methamphetamin wirkt wie ein starker Wind, der den Sand fortweht und die darunter verborgenen Gravuren freilegt.“ (Seite 91)

David Fawcett hat eine psychotherapeutische Praxis in Florida und hat über Methkonsum und Methentwöhnung promotiviert. Lust, Rausch und Crystal Meth beruht auf seiner jahrelangen Erfahrung und seiner Doktorarbeit, wurde von Karl Anton Gerber, der selbst Crystal Meth konsumiert und ein Entwöhnungsprogramm und eine Rehabilitation durchlaufen hat, übersetzt. Beste Voraussetzungen für ein fundiertes und gelungenes Buch, finde ich, und tatsächlich haben mich Autor und Übersetzer voll und ganz überzeugt.

Fawcett berichtet in seinem Buch von Dopaminausschüttung und Bewusstseinsveränderung, Dosissteigerung, Erregung, Risikobereitschaft und Langeweile, HIV/AIDS, sexuellem Verlangen, sexuellen Skripten und Präferenzen, Prozess der Entwöhnung, Skills und Umgang mit Gefühlen.

Ich bin im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit schon mehrmals mit Crystal Meth-Usern und in diesem Zusammenhang mit Chemsex in Berührung gekommen, habe ein paar Reportagen zum Thema gesehen und finde die Thematik und deren Komplexität sehr spannend, weshalb ich mich sehr auf das Buch gefreut habe.

Und tatsächlich bietet Fawcetts Buch einen extrem gelungenen Einblick in das Thema, ist dabei praxisnah und wertschätzend.

Das Buch lässt sich nicht nur flüssig lesen, ist respektvoll und entstigmatisiert, sondern es ist zudem sehr fundiert, bietet viel Wissen sowohl für Betroffene als auch für Behandler.

Fawcett ermöglicht in seinem Buch tiefe Einblicke in diese wichtige und relevante Thematik, über die es im deutschsprachigen Raum bisher nur wenig Literatur gibt. Ich fand sein Buch so faszinierend und so spannend, dass ich nun noch neugieriger auf das Thema und die therapeutische Arbeit mit Betroffenen geworden bin.

David Fawcett: Lust, Rausch und Crystal Meth. Wege aus dem Chemsex-Konsum bei MSM. Übersetzung von Karl Anton Gerber. Psychiatrie Verlag, 2022, 191 Seiten; 25 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert