Integrative Psychosenpsychotherapie. Ein emotions- und biografieorientierter Ansatz von Friederike Schmidt-Hoffmann

„Nach heutiger Auffassung zerbrechen Menschen mit Psychosen an den gleichen Schwierigkeiten, mit denen wir alle ein Leben lang zu ringen haben. Wir alle müssen unseren inneren Widersprüchlichkeiten und auch bösen Lebenserfahrungen zum Trotz der Welt einen eigenen Willen, unser eigenes Ich entgegenhalten. Uns allen fällt das nicht leicht.
Erkennen wir im psychotischen Menschen den Kampf- und Leidensgefährten, bleibt er einer von uns. Sehen wir in ihm nur ein degradiertes Hirn, unzugänglich, unmenschlich, fremd, anders, rücken wir unweigerlich von ihm ab. Wie gut ist es aber für ihn, wenn wir ihm innerlich nah bleiben.“
(Seite 21, Zitat von Manfred Bleuler)

Friederike Schmidt-Hoffmann thematisiert in ihrem Buch Durchlässigkeit und Reizüberflutung, fehlenden Emotionsausdruck und panikartiges Emotionserleben, Schematherapiekonzept und Bewältigungsmodi, Stigma und Recovery, Kontaktaufnahme und Beziehungsaufbau, Ressourcen und Coping-Strategien, Alltagstransfer und Krisenmanagement.

Schmidt-Hoffmann gelingt in Integrative Psychosenpsychotherapie ein schulenübergreifender Ansatz, der von Wertschätzung, Verständnis und echtem Interesse gekennzeichnet ist.

Dabei hat mir vor allem der schematherapeutische Fokus gut gefallen, zumal Schmidt-Hoffmann eine gute und verständliche Einführung in die Schematherapie bietet.

Auch die Ausführungen zu (Selbst-) Stigma und Recovery fand ich gelungen und für meine eigene psychotherapeutische Tätigkeit im Bereich der Psychosenpsychotherapie extrem hilfreich, so dass mir das Buch wichtige Impulse bieten und ich von der Lektüre sehr profitieren konnte.

Die vielen Fallbeispiele runden das Buch ab. Diese Fallbeispiele bilden die trialogische Sichtweise der Autorin ab, sind umfassend und ganzheitlich.

„Vulnerabilität im Unterschied zur Dickfelligkeit markiert auch eine respektable Fähigkeit zur Sensibilität und einen durchaus schätzenswerten Zustand. Verletzbar zu sein schließt auch ein, berührbar zu sein.“ (Seite 37)

Friederike Schmidt-Hoffmann: Integrative Psychosenpsychotherapie. Ein emotions- und biografieorientierter Ansatz. Psychiatrie Verlag, 2021, 240 Seiten; 35 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.