Fragen an das Universum. Wer sind wir, woher kommen wir und wohin gehen wir? von Neil deGrasse Tyson und James Trefil

„Fragen an das Universum wird Ihre Neugier befeuern: mit den tiefgründigsten Fragen zu unserem Platz im Universum, die je jemand stellte. Sie werden aber auch in den Strudel der Ungewissheit stürzen oder über Abgründen des Unwissens baumeln. Warum? Weil darin die wahre Quelle der Neugier liegt: im Nichtwissen – zusammen mit dem einzigen Gegenmittel, der Wissbegierde.“ (Seite 11)

Neil deGrasse Tyson und James Trefil setzen sich in ihrem Buch mit Fragen zum Universum auseinander, z.B. „Woher wissen wir, was wir wissen?“, „Wie alt ist das Universum?“, „Sind wir allein im Universum?“, „Wie fing alles an?“ und „Wie wird alles enden?“.

Sie erzählen dabei u.a. von Aristoteles, Isaac Newton, Parallaxe, Galileo Galilei, elektromagnetischem Spektrum, Urknall, Phasenwechsel, Nebularhypothese, kosmischer Mikrowellen-Hintergrundstrahlung, Dunkler Materie, Dunkler Energie, Alchemie, Teilchenphysik, Stringtheorie, Schleifenquantengravitation, Evolution, außerirdischem Leben und Quantenmechanik.

Das Buch ist sehr reich bebildert, z.B. mit Aufnahmen der ISS oder verschiedenen Raumsonden, zeitgenössischen Zeichnungen, Fotografien von Teleskopen und anderem technischen Equipment sowie zahlreichen Grafiken.

Begleitet werden Texte und Abbildungen von Twitter-Zitaten von deGrasse Tyson (mit deutscher Übersetzung), die das Ganze zusätzlich auflockern.

Ich kenne die Talkshow StarTalk nicht, aber habe bereits ein anderes Buch von deGrasse Tyson gelesen, das ich sehr mochte (Das Universum für Eilige), so dass ich neugierig auf Fragen an das Universum war.

Das Buch ist nicht nur schön und ansprechend aufgemacht, sondern auch sehr informativ. Es ist sehr breit aufgestellt, geht jedoch auch in die Tiefe und vermittelt dadurch sehr viel Wissen, auch über Sachverhalte, über die man noch gar nichts oder wenig gelesen hat, selbst dann, wenn man sich schon intensiver mit der Thematik beschäftigt hat.

„Ever look up at night and feel small? Don‘t. Instead feel large. Atoms in our bodies trace to the remnants of exploded stars. We are Stardust. We are alive in the universe. And the universe is alive within us.“ (Seite 235, Tweet von Neil deGrasse Tyson om 23.08.2020)

Neil deGrasse Tyson und James Trefil: Fragen an das Universum. Wer sind wir, woher kommen wir und wohin gehen wir? Übersetzung von Dieter Löffler. National Geographic, 2021, 312 Seiten; 29,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.