Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers von Bill Bryson (Hörbuch)

„Das Wunder des menschlichen Lebens besteht nicht darin, dass wir ein paar Schwächen haben, sondern dass wir durch sie nicht untergehen.“ (CD 1, Track 7)

Nach dem Zusammenfassen der wichtigsten Grundlagen (z.B. Aufbau von Zellen, Informationen zu Genen, Hormonen etc.) erzählt Bill Bryson in Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers von Haut und Haaren, Mikroben, Gehirn, Kopf, Mund und Rachen, Herz und Blut, Skelett, Gleichgewichtssinn, Immunsystem, Lunge und Atmung, Ernährung und Verdauungstrakt, Schlaf, Sexualität und Fortpflanzung, Nerven und Schmerzen sowie verschiedenen Erkrankungen.

Ich habe fast alles gelesen, was von Bryson in deutscher Übersetzung erschienen ist, und ich mag seine Bücher sehr gern, da sie nicht nur sehr informativ, sondern auch ausgesprochen amüsant sind.

So ist das auch beim Hörbuch zu Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers: Ich habe viel Wissen aufgefrischt, Neues dazugelernt und wurde dabei hervorragend unterhalten.

Durch meine Krankenpflegeausbildung, mein Psychologie-Studium und meine langjährige Tätigkeit im Bereich der Hirnforschung habe ich viele Dinge im Hörbuch bereits gewusst, schon einmal gelernt, aber teilweise wieder vergessen. Durch Bryson habe ich nun dieses halb verschüttete Wissen wieder hervorgekramt, und zudem hat er mir Informationen gegeben, die mir bisher neu waren, vor allem aufgrund der Tatsache, dass er hier Dinge zum Besten gibt, die man so kaum irgendwo lesen kann. Dabei war das Hörbuch witzig und wurde größtenteils sehr gut und ansprechend von Oliver Rohrbeck gelesen. Gestört hat mich nur die zum Teil falsche Aussprache von Begriffen, z.B. Escherichia Coli oder extrauterin.

Wie immer hat Bryson extensiv recherchiert und wartet dadurch mit geballtem Wissen auf, das den Hörer oft in Staunen versetzt. Dabei ist Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers in Zeiten der Corona-Krise geradezu unheimlich prophetisch:

„Eigentlich […] sind wir auf eine schlimme Epidemie heute nicht besser vorbereitet als vor hundert Jahren, als Zigmillionen an der Spanischen Grippe gestorben sind. Dass wir nicht noch einmal so etwas erlebt haben, liegt nicht daran, dass wir besonders wachsam gewesen wären. Wir hatten einfach nur Glück.“ (CD 2, Track 77)

Ich kann das (Hör-) Buch auf ganzer Linie empfehlen.

Bill Bryson: Eine kurze Geschichte des menschlichen Körpers. Aus dem Englischen von Sebastian Vogel. Gekürzte Lesung von Oliver Rohrbeck. der Hörverlag, 2020; 24 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.