Ein perfekter Planet. Faszinierende Geschichten über Stärke und Zerbrechlichkeit unserer einzigartigen Erde von Huw Cordey

„Die Pandemie hat uns unsere menschlichen Schwächen vor Augen gehalten und gezeigt, dass wir unbedingt auf saubere Technologien bauen müssen, wenn wir dem Klimawandel Einhalt gebieten wollen.“ (Seite 317)

Das Buch ist gegliedert in die Themen „Sonne“, „Wetter“, „Ozeane“, „Vulkane“ und „Mensch“ und befasst sich unter anderem mit verschiedenen Biotopen, mit Pflanzen- und Tierarten sowie mit Veränderungen unseres Planeten durch den Einfluss des Menschen.

Die Fotografien im Buch sind sehr gelungen, zeigen schöne und spannende Motive, wurden technisch versiert aufgenommen.

Die Texte sind oft stimmungsvoll und stets sehr informativ. Hier stößt man auch auf Informationen, die man nicht schon x-mal gelesen hat, z.B. bezüglich der Kältestarre des nordamerikanischen Waldfrosches.

Viele der Texte mahnen zudem, dass wir Menschen unser Verhalten und unseren Umgang mit dem Planeten und seinen Bewohnern ändern müssen, um das Leben auf der Erde, so wie wir es kennen, zu schützen und zu bewahren.

Ein perfekter Planet ist ein Bildband für Naturfreunde, Umweltschützer, Fotografiebegeisterte und für alle, die sich ausführlich über bestimmte Themen informieren möchten.

Huw Cordey: Ein perfekter Planet. Faszinierende Geschichten über Stärke und Zerbrechlichkeit unserer einzigartigen Erde. Mit einem Vorwort von Alastair Fothergill. Frederking & Thaler, 2021, 324 Seiten; 29,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.