Der Mensch ist böse. Wahre Kriminalgeschichten – wahre Abgründe von Julian Hannes

„die Schuld liegt bei den Tätern – und nur bei ihnen.“

Aufgrund des reißerischen Titels und des Covers hätte ich das Buch normalerweise definitiv NICHT gelesen, wenn ich nicht zufällig eine positive Besprechung gelesen hätte. Ich finde es jedes Mal ein Trauerspiel, dass es von Verlagsseite anscheinend solche Verkaufsstrategien braucht, um ein Buch verkauft zu bekommen, denn auf mich persönlich wirken solche Bücher eher wie etwas, um das ich lieber einen großen Bogen machen sollte. Das ist wirklich schade, denn Der Mensch ist böse ist, wenn man dem Buch dann doch eine Chance gibt, überhaupt nicht reißerisch, sondern wunderbar sachlich und dazu unterhaltsam und lehrreich.

Julian Hannes erzählt in Der Mensch ist böse von 13 echten Kriminalfällen, die teilweise nie aufgeklärt wurden. Im Buch wird zudem erklärt, was ein Psychopath ist, wie sich Psychopathie entwickelt, was Attributionsfehler sind etc. Zudem erfährt der Leser von berühmten Experimenten in der Psychologie (Milgram-Experiment, Stanford-Prison-Experiment).

Das Buch enthält neben den Fallberichten auch weiterführende Informationen zu Spürhunden, Cyberkriminalität, Beziehungstaten, Selbstjustiz, Pyromanie, Tiger Parenting, Geisterschiffen etc.

Hannes behandelt in seinem Buch sowohl ältere als auch neuere Fälle (Maddie McCann versus Rebecca R. aus Berlin), sowohl einen Ausbruch aus dem Alcatraz als auch Entführungen und Serienmörder.

Der gemeinsame Nenner der im Buch erwähnten Fälle ist die Tatsache, dass es sich um besonders obskure, mysteriöse Fälle handelt. Sie alle sind unterhaltsam zu lesen und spannend, aber auch lehrreich, da Hannes viele Hintergrundinformationen über Forensik, Psychologie, Geschichte etc. bietet.

Julian Hannes: Der Mensch ist böse. Wahre Kriminalgeschichten – wahre Abgründe. Gräfe und Unzer, 2019, 288 Seiten; 12,99 Euro (Taschenbuch) bzw. 10,99 Euro (Kindle Version).

Dieser Post ist Teil des True Crime-Monatsthemas im Dezember 2019.

2 Gedanken zu „Der Mensch ist böse. Wahre Kriminalgeschichten – wahre Abgründe von Julian Hannes“

  1. Das klingt wirklich interessant udn ich glaub ich hab es schon mal in Erwägung gezogen zu holen, aber der Titel hatte mich davon abgehalten. Vllt werf ich jetzt doch mal einen Blick hinein 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.