Aufs Land. Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang von Ernst Paul Dörfler (Hörbuch)

„Wer es immer noch nicht sieht, will es nicht sehen, will weitermachen wie bisher, als könne alles so bleiben, wie es ist, beim Alten.“ (Track 2)

Ernst Paul Dörfler erzählt in Aufs Land von einer Vielzahl an Themen rund um die Themen Klimakrise, Konsummentalität und Umweltschutz, u.a. von Landflucht und Pendlerpauschale, Klimawandel und Selbstzerstörung, Kipppunkten und Golfstrom, Heizen und Stromverbrauch, Mooren und Humuserde, Mikroplastik und Hormonen, Konsum und Minimalismus, Ackerbau und Viehzucht, Fett und Zucker, Beeren und Steinobst, Maronen und Kartoffeln, Lärm und Abgasen, Zoonosen und Corona-Pandemie, Schizophrenie und Waldbaden, Impfungen und Kuhställen, Artenschutz und Klimaschutz, Dorfbrunnen und Dorflinde.

Das Hörbuch wird von Clemens Benke auf sehr angenehme Weise gelesen, so dass die Hörzeit wie im Flug vergeht. Das Hörbuch enthält dabei sehr viele Informationen, die mir zum Teil schon geläufig waren, da ich mich schon intensiver mit der Thematik befasst hatte, es gab aber auch viele Aspekte, die mir neu waren.

Dörfler erzählt durchweg unterhaltsam, und der starke Bezug, den er immer wieder zu seinem eigenen Leben, eigenen Erfahrungen und eigenen Entscheidungen herstellt, hat mir gefallen. Zudem bietet er viele Tipps, wie man sein Leben umweltbewusster und nachhaltiger gestalten kann, ermöglicht dadurch konkrete Verhaltensänderungen durch Modelllernen und durch Weitergabe seines Erfahrungsschatzes.

Mir hat das (Hör-) Buch sehr gut gefallen, doch was mich etwas gewundert hat, ist die sonderbare Länge der Tracks. Manche Tracks waren über eine Stunde lang, was ich extrem unpraktisch fand, andere nur etwas länger als 10 Minuten.

Ernst Paul Dörfler: Aufs Land! Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang. Ungekürzte Lesung von Clemens Benke. steinbach sprechende bücher, 2021; 17 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.