Walking Berlin von Paul Sullivan

Das Buch bietet verschiedene Touren durch die Stadt, z.B. „Berlin an einem Tag“, „Berlin für Spione“ oder Stadtviertel-Touren durch Mitte (Unter den Linden, Museumsinsel, Tiergarten), Charlottenburg, den ehemaligen Osten, Schöneberg und Kreuzberg sowie Dahlem und den Westen Berlins.

Als Neu-Berlinerin bin ich immer auf der Suche nach schönen Locations, spannenden Unternehmungen und besonderen Sehenswürdigkeiten. Da ich auch sehr gerne zu Fuß unterwegs bin, war Walking Berlin die perfekte Berlin-Lektüre für mich, und ich habe sehr viele Impulse für eigene Unternehmungen bekommen.

Das Buch enthält sehr viele Abbildungen in Form von Fotos und Karten. So bekommt man Lust auf Erkundungen und erhält zudem einen schnellen Überblick darüber, wie die Route verläuft, wie sich verschiedene Sehenswürdigkeiten am besten kombinieren lassen.

Ich empfand die beschriebenen Spaziergänge als sehr gelungen und abwechslungsreich. Gefallen haben mir auch die Querverweise auf andere Seiten, die die Benutzung des Buches sehr einfach machen, sowie die detaillierten Informationen über Sehenswürdigkeiten.

Ich habe durch das Buch schöne Tipps bekommen und Neues über meine Wahlheimat gelernt. Sehr empfehlenswert.

Paul Sullivan: Walking Berlin. Das Beste der Stadt zu Fuß entdecken. National Geographic, 2016, 192 Seiten; 13,99 Euro.

Dieser Post ist Teil des Berlin-Themas im März 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.