Schnellkurs Judentum von Monika Grübel

Im Schnellkurs Judentum findet man die Geschichte des Judentums von den (nur durch die Bibel „belegten“) Anfängen bis zur Shoa und der Gründung des Staates Israel. Die Autorin erklärt zudem wichtige Begriffe, Feiertage, Bräuche wie Sefarad, Aschkenas, Schabbat, Jom Kippur, Schtetl, Speisevorschriften, Zionismus. Ergänzt werden die Texte durch zahlreiche Abbildungen und Zeittafeln.

Schnell geht es nicht. Die Autorin bietet dem Leser eine Fülle von Informationen, die zwar gut und übersichtlich aufbereitet und dargestellt wurden, aber den Leser ob der Details bisweilen beinahe erschlagen. Vor allem das erste Drittel des Buches verlangt vom Leser meiner Meinung nach ausreichend Vorwissen. Ich habe angesichts der Namen und Fakten oft den Überblick verloren.

Insgesamt ist das Buch eine spannende Abhandlung über das Judentum und für mich sicherlich ein Buch, in dem ich immer wieder bestimmte Aspekte/Erläuterungen nachlesen werde.

Wer sich für das Judentum interessiert und gegebenenfalls schon Vorwissen hat (vor allem was religiöse Schriften angeht), der wird das Buch sicherlich begeistert lesen. Einsteiger (wie ich) werden sich vielleicht etwas schwerer tun.

Monika Grübel: Schnellkurs Judentum. DuMont Reiseverlag, 2000; vergriffen (antiquarisch erhältlich).

Dieser Post ist Teil des Judentum-Monatsthemas im November 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.