Mein Favorit beim Blogbuster-Preis 2020

Einstieg in den Roman

„Das Problem ist, dass man letzte Male selten erkennt und sich daher kaum an sie erinnert.“

Vor ein paar Tagen gab es einen Beitrag von mir, in dem ich euch meine drei angeforderten Manuskripte vom Blogbuster-Preis 2020 kurz vorgestellt habe, und nun habe ich alle drei Romane fertiggelesen und mich entschieden:

Mein Favorit ist Die Gefahr des Gelingens von Kristin Lange.

Der Roman hat mich mitten ins Herz getroffen, vereinigt in sich mehrere Themen, die ich wichtig finde und über die man meiner Meinung nach viel mehr sprechen und aufklären sollte, und ist zudem von Anfang bis Ende authentisch, lebensnah, psychologisch fundiert und eindringlich erzählt.

Der Roman beginnt mit einem Notruf, der nach einem Schienensuizid abgesetzt wurde und zu dem der Polizist Erik gerufen wird. Erik lernt in der Folge Rike, die Schwester des Suizidenten, kennen.

Erik und Rike verbringen einen glücklichen Sommer miteinander, doch die Erinnerungen an den gewalttätigen Vater und an Erlebnisse in der Kindheit und Jugend holen Rike immer wieder ein, so dass sie sich von Erik immer mehr distanziert, gleichzeitig jedoch Angst hat, ihn zu verlieren.

Besonders beeindruckt haben mich die Schilderungen der Gedanken und Gefühle Rikes, die den Suizid eines Nahestehenden bewältigen muss und zudem von den Geistern der Vergangenheit geplagt wird. Durch verschiedene Zeitebenen schafft es die Autorin, dem Leser den Weg des Bruders in den Suizid, das Ringen der Schwester mit den traumatisierenden Erfahrungen sowie die sich ihr aufdrängenden Gedanken an die möglichen letzten Momente ihres Bruders nahe zu bringen. Auch die Beziehungsdynamik zwischen Rike und Erik, Rikes Sehnsucht nach Nähe und ihre Angst davor, das ständige Hin- und Hergerissensein zwischen ihren unterschiedlichen Bedürfnissen, das Bemühen um Normalität und das Zurückfallen in bekannte, dysfunktionale Muster wurden von Kristin Lange hervorragend und überzeugend beschrieben. Dabei sind die Schilderungen gefühlvoll, aber nie schnulzig oder rührselig.

Mich hat der Roman gepackt und berührt, zum Weinen gebracht und nachdenklich gemacht. Wenn das nicht dafür spricht, dass man einen Blogbuster-Favoriten in den Händen hält, weiß ich auch nicht…

Liebe Kristin, ich drücke dir fest die Daumen für deinen Roman und dein Herzensprojekt!

Hier findet ihr die Beiträge der anderen 9 Blogbusterblogger:
Stefan von Bookster HRO (Zwischenstand, Favorit)
Karolin von Fiktion fetzt (Favorit)
Julia von Fräulein Julia (Zwischenstand, Shortlist, Favorit)
Anne von fuxbooks (Shortlist und Favorit)
Marius von Buch-Haltung (Zwischenstand, Shortlist, Favorit)
Andrea von Lesen … in vollen Zügen (Favorit)
Isabella von Novellieren (Shortlist)
Sophie von VerStand
Constanze von Zeichen & Zeiten (Favorit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.