Geheimnisse der Tierwelt. Phantastische Illustrationen von Ben Rothery

„Das Buch ist mein Liebesbrief an unsere Erde. Eine Hommage an ihre vielfältigen Arten – von den starken und schönen bis hin zu den spannenden, aber vielleicht ein bisschen hässlichen Geschöpfen.“ (Seite 7)

Ben Rothery erzählt in Geheimnisse der Tierwelt von verborgenen Beziehungen zwischen Tieren (Kommensalismus, Mutualismus, Parasitismus), unerwarteter Verwandtschaft zwischen verschiedenen Arten, erstaunlichen Fähigkeiten (z.B. komplexes Problemlösen bei Kraken), Tarnung, konvergenter Evolution, Sexualdimorphismus, Färbung etc.

Das Buch hat ein riesiges Format, und beim Betrachten habe ich mich fast ein bisschen wie ein Kind gefühlt – zum einen wegen der schieren Größe des Buches, zum anderen, weil man auf jeder Seite in den Zeichnungen versinken und über die Informationen staunen kann.

Die Zeichnungen sind schlichtweg wundervoll, und zudem erzählt Rothery von spannenden Aspekten der Tierwelt, so dass man auch als jemand, der sich schon ausgiebig mit Tieren beschäftigt hat, dazulernen kann.

Die Texte empfand ich als sehr charmant geschrieben, so dass ich öfters lächeln musste, fasziniert war und neugierig auf bestimmte Tiere wurde. Man merkt auf jeder Seite, dass Rothery eine echte Leidenschaft fürs Zeichnen und für Tiere hat, und dies zu spüren, macht das Buch noch schöner und wunderbarer.

Gelungen fand ich auch, dass Rothery hier viele bekannte Tiere vorstellt, aber auch einige Vertreter präsentiert, von denen ich noch nie gehört habe (z.B. Klippschliefer).

Ben Rothery: Geheimnisse der Tierwelt. Phantastische Illustrationen. Übersetzung von Karin Weidlich. Frederking & Thaler, 2021, 96 Seiten; 27,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.