Frankreich-Thema im Juli 2017

Im Juli 2017 möchte ich Frankreich zum Thema meines Blogs machen. Ich liebe das Land, die Leute, die Sprache, die Landschaften, habe beim Nachdenken über das Blogthema jedoch festgestellt, dass ich nur sehr selten Bücher von französischen Autoren lese, denn obwohl ich mich so für das Land begeistere, kann ich nur selten etwas mit französischen Autoren anfangen. Mir gefallen z.B. weder die romantischen Geschichten, in denen die Protagonisten ihre große Liebe in Paris oder ihr Lebensglück in der Provence finden, noch die Bücher von Michel Houellebecq.

Wenn ich eine Reise nach Frankreich plane bzw. in Frankreich bin, lese ich deshalb meist Reiseberichte oder Krimis, die in verschiedenen Regionen Frankreichs spielen, z.B. in der Provence, in der Bretagne oder in Paris. Nichtsdestotrotz entdecke ich hin und wieder großartige Romane von französischen Autoren, die vom Mainstream der romantischen Paris-Liebesgeschichten etc. abweichen. Und diese möchte ich – neben Klassikern und anderen Büchern, die in Frankreich spielen, sowie Erlebnis- und Reiseberichten – diesen Monat vorstellen.

Als ich vor drei Jahren in Frankreich die Idee zu meinem Blog hatte, habe ich geplant, auch selbst unternommene und als gelungen erlebte Rundreisen und besondere Fotolocations vorzustellen. Aus diesem Grunde werde ich im Juli ein paar Stationen meiner letzten Frankreich-Reise erwähnen, die mir besonders gefallen haben und an denen man stimmungsvolle Fotos aufnehmen kann.

Noch mehr als in meinen anderen Monatsthemen würde ich mich über Empfehlungen für französische Autoren sowie über Orte, die man besuchen sollte, freuen. Wer also einen Tipp hat, kann mir gerne einen Kommentar hinterlassen.

Ich wünsche allen viel Spaß mit dem Juli-Thema!

Dieser Post ist Teil des Frankreich-Themas im Juli 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.