Universum-Thema im März 2018

Als ich sechs Jahre alt war, wurde ich in die Albert-Einstein-Oberschule in meiner Heimatstadt eingeschult. Ich hatte damals keine Ahnung, wer oder was Einstein ist, aber hatte gleich am ersten Schultag eine Erleuchtung: Der Name der Schule musste daher rühren, dass vor ihr, auf dem Appellplatz, ein weißer Stein steht. Ein-Stein-Schule also – logisch!

Eine sehr frühe Erinnerung meiner Schulzeit ist das Innere des Schulgebäudes. Wir hatten einen Kunstlehrer, der die Wände des Treppenhauses und der Schulaula bemalt hatte. Im Treppenhaus sah man an der Wand einen großen Einstein-Kopf mit der berühmten Formel E=mc², in der Aula waren Szenen aus dem Universum und der Raumfahrt abgebildet.

Ich hatte mit meinen sechs Jahren natürlich keine Ahnung von Allgemeiner und Spezieller Relativitätstheorie, aber mein Interesse für das Universum war geweckt. Schon früh wollte ich Kosmonautin werden – bis ich in der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, woher der berühmte ostdeutsche Raumfahrer Sigmund Jähn, der erste Deutsche im Weltraum, stammt, meine erste Kosmonautennahrung gesehen habe. Nach dem Besuch der Ausstellung habe ich meinen Traum sofort aufgegeben.

Wenig später hatte ich den Plan, Kernphysikerin zu werden, habe aber mit der 11. Klasse Physik schließlich abgewählt und bin letztendlich Psychologin geworden.

Das Interesse für das Universum, die Raumfahrt und Astrophysik habe ich nicht verloren –  sei es mit der Wahl des Prüfungsthemas Chaos- und Systemtheorie, mit dem Lesen von Büchern zum Thema Weltall, mit Besuchen in Planetarien, mit dem Kauf eines Teleskops oder mit Astrofotografie.

Da ich nach wie vor fasziniert von diesen Themen bin (und damit nicht allein bin), möchte ich diesen Monat Bücher über das Universum vorstellen. Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen, Büchertipps und Anregungen.

Viel Spaß bei der Reise ins All!

Dieser Post ist Teil des Universum-Themas im März 2018.

4 Gedanken zu „Universum-Thema im März 2018“

    1. Salut, das freut mich, denn ich war ein wenig unschlüssig, ob das nicht zu weit entfernt (buchstäblich :-)) von meinen anderen Monatsthemen ist. Liebe Grüße und bis bald, Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.