Handbuch Häusliche Gewalt von Melanie Büttner

„[…] es gab Zeiten, da war es legitim, die Menschen zu schlagen, die einem am nächsten stehen. […]
Heute gilt häusliche Gewalt als eine schwere Menschenrechtsverletzung […].“
(Seite V)

Im Handbuch Häusliche Gewalt finden sich nach einigen Grundlagen zum Thema (z.B. Folgen von häuslicher Gewalt, emotionale Gewalt, Partnerschaftsgewalt, Gewalt gegen Kinder, organisierte rituelle Gewalt) Informationen zu Intervention, Therapie und Prävention (z.B. polizeiliches Einschreiten, Frauenhaus, rechtsmedizinische Aspekte, Beratungsangebote, traumafokussierte Therapie, Unterstützung von Kindern).

Dabei werden die einzelnen Themen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, so dass es hier Informationen zu verschiedensten Konstellationen gibt und der Leser sehr detaillierte Einblicke in die Themen erhält.

Das Buch ist vom ersten Kapitel an sehr informativ und lehrreich, befasst sich mit unzähligen Fragestellungen und spricht viele Facetten von häuslicher Gewalt an. Damit ist das Buch ein sehr hilfreiches und nützliches Nachschlagewerk für alle, die besonders tiefe Einblicke in die Thematik erhalten möchten oder sich mit konkreten Themen befassen wollen.

Das Buch ist zudem übersichtlich gegliedert und durch die Fallbeispiele sehr praxisnah, die Inhalte wurden insgesamt gut aufbereitet, wodurch das Lehrbuch stets verständlich und nachvollziehbar ist.

Melanie Büttner (Hrsg.): Handbuch Häusliche Gewalt. Schattauer, 2020, 480 Seiten; 45 Euro.

Dieser Post ist Teil meines Monatsthemas „Sex und Gewalt“ im Dezember 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.