Die Geschichte von Kat und Easy von Susann Pásztor (Hörbuch)

„Sie muss lernen, damit klarzukommen, also geht sie ganz nah ran, so nah, wie sie es aushält.“ (Track 55)

Im Jahre 1973 sind Kat und Easy 16 Jahre alt. Sie sind neugierig aufs Leben und wollen viele Dinge ausprobieren: Alkohol, Zigaretten, Drogen, Konzerte, Sex.

Als sie sich in den selben jungen Mann verlieben, wird ihre Freundschaft auf die Probe gestellt, und als dieser bei einem tragischen Unfall stirbt, zerbricht die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen.

Jahrzehnte später treffen sich Kat und Easy auf Kreta wieder, nach und nach öffnen sich die beiden einander und lüften Geheimnisse, die sie seit fast 50 Jahren gehütet haben.

Ich fand Die Geschichte von Kat und Easy durchweg gelungen: Bereits der Einstieg ins Buch sorgte dafür, dass ich neugierig auf den weiteren Verlauf wurde, das Hörbuch wurde ansprechend und sehr eindringlich von Nina Petri, Anne Weber und Anna Thalbach eingelesen, die vielen Perspektivwechsel und Zeitebenenwechsel sorgten dafür, dass der Roman sehr abwechslungsreich ist und viel Spannung aufgebaut wird, die Geschichte hat mich insgesamt sehr berührt, und keine einzige Hörminute empfand ich als langatmig.

Die Geschichte von Kat und Easy ist nicht nur ein Roman übers Erwachsenwerden, sondern auch darüber, wie bestimmte Ereignisse und Begegnungen unser ganzes Leben beeinflussen können, wie schwer Geheimnisse auf uns lasten mögen, wie heilsam eine Offenbarung sein kann. Es ist auch ein Roman über Träume und Sehnsüchte – und nicht zuletzt ein Buch über das Leben auf Kreta.

„Wir waren jung damals, aber wir waren trotzdem längst die, die wir immer noch sind. Das ist erschreckend und tröstlich zugleich, oder?“ (Track 113)

Susann Pásztor: Die Geschichte von Kat und Easy Ungekürzte Lesung von Nina Petri, Anne Weber und Anna Thalbach. Argon Verlag, 2021; 19,95 Euro.

Dieser Post ist Teil des Griechenland-Monatsthemas im Mai 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.