Planet der Insekten. Zu Besuch bei den wahren Herrschern der Erde von David MacNeal

„Wenn wir also schon in einer Welt leben, die von Insekten beherrscht wird, sollten wir dann nicht auch wissen, welchen Einfluss sie haben und warum er so groß ist?“

David MacNeal erzählt in Planet der Insekten von Anatomie, Präparation, Geschichte der Entomologie, Ameisen, Fortpflanzung, Radioaktivität, Klimawandel, Gelbfieber, Malaria, Typhus, Beulenpest, Bettwanzen, Insektenvernichtungsmitteln, Body-Farm, Heilkunst, Entomophagie und Insektensterben.

Ich fand den Einstieg ins Buch ganz wundervoll, und MacNeal hat mir sehr große Lust aufs Lesen und mich neugierig auf sein Buch gemacht.

Ich habe hier eine ganze Palette an Themen erwartet, und das ist auch das, was ich im Verlauf bekommen habe. Aber trotzdem ist der Funke nicht recht übergesprungen, ich fand das Buch insgesamt viel zu weitschweifig, auch wenn es immer wieder spannende Informationen gab.

Planet der Insekten ist somit sicherlich ein lehrreiches Buch, aber ich fand es zu langatmig zu lesen und habe irgendwann nur noch quergelesen.

David MacNeal: Planet der Insekten. Zu Besuch bei den wahren Herrschern der Erde. Übersetzung von Matthias Frings. Aufbau Verlag, 2020, 363 Seiten; 24 Euro.

Dieser Post ist Teil des Insekten-Monatsthemas im Oktober 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.