Nordamerika-Thema im Februar 2017

Foto von Kai Lehmann (Quelle: Flickr)

Im Februar 2017 möchte ich Bücher vorstellen, deren Handlung in Nordamerika angesiedelt ist, die von nordamerikanischen Autoren stammen und/oder die sich mit dem Leben in Nordamerika, der Geschichte, Kultur, Politik, Landschaft etc. Kanadas und der USA beschäftigen.

Zwar hat mich der Amtsantritt Donald Trumps als 45. Präsident der USA dazu inspiriert, diesen Monat Nordamerika als Blog-Thema zu wählen, doch ich möchte hier weder eine politische Debatte führen noch Trumps Präsidentschaft in den Fokus rücken, sondern vielmehr Bücher vorstellen, die einen Einblick in die Geschichte Nordamerikas bieten, Wissen über Kanada und die USA vermitteln, den Leser mit Hilfe von Romanen, Erzählungen und Reiseberichten vor Ort versetzen.

Ich werde diesen Monat zeitgenössische Autoren wie Richard Ford, Philip Meyer und T.C. Boyle vorstellen, aber auch Rezensionen zu Klassikern wie John Steinbeck und Harper Lee veröffentlichen. Und schließlich werde ich auch die bitterbösen Reiseberichte von Bill Bryson und andere Reiseliteratur präsentieren.

Am Ende des Monats werde ich – wie bereits beim Indien-Thema – eine Liste mit Nordamerika-Büchern erstellen, so dass ich Interessierten eine umfangreiche Lektüreliste bieten kann.

Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen und Entdecken und freue mich auf Rückmeldungen, Lesetipps und Ergänzungen.

Dieser Post ist Teil des Nordamerika-Themas im Februar 2017.

4 Gedanken zu „Nordamerika-Thema im Februar 2017“

    1. Und ich bin sehr gespannt auf deine Empfehlungen und Ergänzungen.

      Gibt es einen Autor, zu dem du dir was wünschen würdest? Vielleicht habe ich da eine Rezension parat… (Das würde mir auch die schwere Entscheidung abnehmen, was ich als nächstes vorstelle….)

      1. „Rost“ ist eins der Bücher, die noch bei mir auf Lektüre warten. (Marina Keegan wartet als Hörbuch) Werde mir gleich mal deine Rezi durchlesen. Es gibt so viele tolle amerikanische Autoren. Ich liebe z.B. Richard Ford sehr. Ich lasse mich einfach mal überraschen, was du so vorstellen magst. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu infraredhead Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.