Gegen Judenhass von Oliver Polak

„Findest du Juden sympathisch?“ – „Wenn deine Antwort auf die Frage nicht ‚Mir egal‘ ist, dann stimmt etwas nicht mit dir.“

Gegen Judenhass besteht aus zwei Teilen: Im ersten Abschnitt stellt Oliver Polak dem Leser Fragen, beantwortet diese teilweise und bietet Statements. Dieser Teil ist sehr gut geeignet, um eigene Anschauungen und Einstellungen kritisch zu hinterfragen, und zeigt zudem, wo Antisemitismus anfängt. Ich empfehle jedem Leser, sich kritisch mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und sie selbst (entweder im Stillen oder schriftlich oder in Diskussion mit anderen) zu beantworten. Dieser Teil des Buches ist unpaginiert und im Layout sehr großzügig, der Fokus liegt klar auf den Fragen und Statements, die freien Stellen zwingen den Leser geradezu zum Antworten und Nachdenken.

Der zweite Teil des Buches befasst sich vor allem mit eigenen Erfahrungen des Autors, von erlebtem Antisemitismus. Er bettet seine Erfahrungen schließlich in einen größeren Kontext ein, bezieht sich auf Vorurteile, Stereotypien und weitverbreitete Vorstellungen vom Judentum. Von seinen Erfahrungen zu lesen, fand ich bisweilen recht bestürzend, weil sie klar machen, dass wir in Deutschland und weltweit nach wie vor ein massives Problem mit Antisemitismus haben.

In fast allen Fällen gehe ich vollkommen konform mit den Aussagen Polaks. Lediglich bei seinen Ausführungen zu Israel finde ich es nicht nur legitim, sondern auch notwendig, Israels antipalästinensische Haltung und die Siedlungspolitik zu kritisieren. Für mich hat dies nichts mit Antisemitismus zu tun, sondern mit der Verteidigung von Menschenrechten und der Kritik an Menschenrechtsverletzungen.

„Juden haben große Nasen.
Juden sind geldgierig.
Juden haben Jesus ermordet.
Juden beherrschen die Medien und Hollywood.
Juden kontrollieren die Börsen, die Zeitungen, die Immobilien.
Juden gehört die Welt.

Wie viele der aufgelisteten Aussagen stimmen?
Trag deine Ziffer ein: ___“

„Sollte die Ziffer, die du eingetragen hast, nicht Null sein, hast du ein ernsthaftes Problem.“

Oliver Polak: Gegen Judenhass. Suhrkamp Verlag, 2018, 127 Seiten; 8 Euro.

Dieser Post ist Teil des Judentum-Monatsthemas im November 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.