Dunkle Materie und Dinosaurier. Die erstaunlichen Zusammenhänge des Universums von Lisa Randall

„Eines möchte ich von vornherein klarstellen: Ich weiß nicht, ob die Idee stimmt.“

Die Autorin Lisa Randall und ihre Mitarbeiter vermuten, dass „dunkle Materie letztlich (und indirekt) die Ursache für das Aussterben der Dinosaurier war“.

Sie beschreibt in ihrem Buch, was dunkle Materie und dunkle Energie sind, führt aus, welche Objekte aus dem Weltraum auf die Erde gelangen können, und bringt schließlich diese beiden Punkte zusammen, um einen Erklärungsansatz für das Aussterben der Saurier vor 66 Millionen Jahren zu bieten.

Ich habe mich schon sehr viel mit Artensterben und Physik auseinandergesetzt, bin selbst Wissenschaftlerin, aber keine Physikerin.

Mir haben die verständlichen Ausführungen der Autorin sehr gut gefallen, denn sie hat es geschafft, komplexe Zusammenhänge auf sehr anschauliche Weise darzulegen, so dass man als Leser viel lernen und tiefer in Themen wie Physik, Erdgeschichte und Geologie einsteigen kann, zumal Randall sehr stark ins Detail geht. In diesem Kontext empfand ich auch die zahlreichen Grafiken als hilfreich und lehrreich.

Weniger gut gefallen hat mir der spekulative Charakter der Ausführungen, obwohl man der Autorin zugute halten muss, dass sie sehr offen und klar formuliert, dass es sich um Hypothesen handelt.

Lisa Randall: Dunkle Materie und Dinosaurier. Die erstaunlichen Zusammenhänge des Universums. Aus dem Englischen von Sebastian Vogel. Fischer Taschenbuch, 2018, 464 Seiten; 12,99 Euro.

Dieser Post ist Teil des Universum-Themas im März 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.