DuMont Reise-Handbuch Oman von Gerhard Heck

„Vor allem die Gegensätze fesseln. Während man an der Küste – ganz in der Tradition des Seehandels – modernen Einflüssen gegenüber aufgeschlossen ist, scheint in den Bergen die Zeit stillzustehen.“ (Seite 9)

Gerhard Heck hat für seinen Reiseführer Oman eine unglaubliche Fülle an Informationen über das drittgrößte Land der Arabischen Halbinsel zusammengetragen.

In „Wissenswertes über Oman“ bietet er Einblicke in die Geschichte, Politik, Natur, Gesellschaft und Architektur des Landes, in „Wissenswertes für die Reise“ erfährt der Leser mehr über Anreise, Übernachten, Essen und Trinken, Sport, Feste sowie Verhaltenstipps, Feilschen, Fotografieren, Kleidung, Klima etc. Diese Abschnitte im Buch sind sowohl stimmungsvoll als auch lehrreich, vermitteln sehr viel Wissen über das Land, aber auch allgemeinere Informationen über den Islam, arabische Herrschertitel etc. Aus eigener Erfahrung bei einer Jemen-Reise kann ich sagen, dass man ein Land wie den Oman, seine Bewohner und ihre Kultur, Mentalität etc. nur dann gut verstehen kann, wenn man den Islam gut kennt und sich intensiv mit dieser Religion beschäftigt hat. Die Einblicke in den Islam, den Azan etc., die Heck in seinem Buch bietet, sind somit enorm wichtig für jeden Oman-Reisenden, der etwas über den Tellerrand schauen und wirklich das Land kennenlernen möchte.

An diese einführenden Abschnitte schließt sich das umfangreiche Kapitel „Unterwegs in Oman“ an, das in „Muscat und Capital Area“, „Küstenregion Batinah und Hinterland“, „Musandam und die Straße von Hormuz“, „Nizwa und das Landesinnere“, „Der Osten“ und „Region Dhofar“ gegliedert ist. Innerhalb dieser Unterkapitel finden sich Karten, Tipps, besonders sehenswerte Orte, schöne Routen, Vorschläge für Aktivitäten, Unterkünfte, Restaurants etc.

Kapitel über Dattelpalmen, Sindbad, Henna-Tattoos, Weihrauch usw. ziehen sich durch das gesamte Buch, und auch gelungene Fotos, die die Vielfalt des Landes zeigen und Lust auf eigene Reisen machen, finden sich in jedem Abschnitt und in großer Menge.

Bisher hatte ich mich eher wenig mit dem Oman beschäftigt, nach der Lektüre bin ich mir aber sicher, dass ich mich irgendwann auf den Weg in das Nachbarland des Jemen machen sollte. Beim Lesen habe ich wieder einmal bemerkt, wie schön der Oman ist und wie ähnlich er in vielen Aspekten dem Jemen ist, z.B. bezüglich der Wüste, der Gebirge, der Terrassenfelder und bisweilen der Architektur, bedauerlicherweise jedoch nicht bezüglich der urbanen Architektur mit den wunderschönen Lehmbauten, die man im Jemen findet (fand?).

Oman eignet sich perfekt zur Reisevorbereitung, aber auch (wie in meinem Fall) ohne einen konkreten Reiseplan, sondern einfach zum besseren Kennenlernen eines ebenso faszinierenden wie (relativ) unbekannten Landes.

Gerhard Heck: DuMont Reise-Handbuch Oman. DuMont Reiseverlag, 2018, 360 Seiten; 24,99 Euro.

Dieser Post ist Teil des Themas „Arabische Halbinsel“ im Februar 2018.

2 Gedanken zu „DuMont Reise-Handbuch Oman von Gerhard Heck“

  1. Der Reiseführer könnte mir gefallen. Vor drei Jahren waren wir das erste Mal im Oman. Zwar nur einen Tag in Sallalah, aber wir haben einen ersten Eindruck bekommen. Dieses Jahr fahren wir ein zweites Mal in den Oman. Ich bin gespannt, wie Sallalah sich verändert hat. Im Wohnzimmer liegen schon zwei Reiseführer für die arabische Halbinsel um die Vorfreude zu erhöhen.
    LG Kerstin

    1. Hallo Kerstin, wie toll! Da wünsche ich euch viel Spaß! Und das von mir vorgestellte Oman-Buch ist sicherlich spannend und hilfreich für eure Reise. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar zu Infraredhead Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.