DuMont direkt Reiseführer Berlin von Wieland Giebel

„Berlin ist eine Mischung aus Adrenalin, Chillout und Grün.“ (Burkhard Kieker)

Wieland Giebel ist wahrhaft ein Berlin-Experte, wie seine verschiedenen Tätigkeiten in Zusammenhang mit Berlin und seiner Geschichte zeigen: Er ist u.a. Gründer des Berlin Story Verlags und konzipierte das Berlin Story Museum. In DuMont direkt Berlin erzählt er über die Stadt und ihre Besonderheiten.

Giebel leitet den Leser dazu an, Berlin über 15 Wege zu erkunden, z.B. über den Boulevard Unter den Linden, über die Oranienburger Straße, durch das Regierungsviertel, über die East Side Gallery und über Stadtteile wie Kreuzberg, Neukölln und den Prenzlauer Berg.

Bei jedem der 15 Wege erwähnt er die wichtigsten und/oder spannendsten Sehenswürdigkeiten, bietet Informationen, die man nicht schon x-mal in anderen Reiseführern gelesen hat, fasst geschichtliche Ereignisse knapp und auf den Punkt gebracht zusammen, empfiehlt Restaurants und Cafés, die im jeweiligen Areal liegen, veranschaulicht auf einer kleinen Karte, wo sich was befindet.

Dabei erzählt Giebel in lockerem Plauderton, den man zugegebenermaßen mögen muss, der bisweilen recht bissig ist, den ich jedoch amüsant und erfrischend fand.

Etwas schade finde ich, dass sich der Autor aufgrund der Kürze des Buches auf bestimmte Teile der Stadt beschränken musste und so einige spannende Orte fehlen, z.B. ist der Prenzlauer Berg nördlich der Danziger Straße meiner Meinung nach der interessanteste Teil des Bezirks, die Karte und die Informationen im Buch enden jedoch mit der Danziger Straße. In einem so knapp gehaltenen Buch ist dies natürlich ganz normal, und es müssen irgendwo Abstriche gemacht werden. Aus diesem Grunde möchte ich das dem Buch nicht negativ ankreiden, zumal es dem Autor ansonsten durchweg gelungen ist, mit knappen Worten erstaunlich viel Wissen zu transportieren und dem Leser die Stadt nahe zu bringen bzw. auch Berlin-Kennern noch neue Informationen zu bieten.

Wieland Giebel: DuMont direkt Reiseführer Berlin. DuMont Reiseverlag, 2017, 120 Seiten; 11,99 Euro.

Dieser Post ist Teil des Berlin-Themas im März 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.