Philosophix. Das Höhlengleichnis und andere große philosophische Ideen von Étienne Garcin und A. Dan

„In diesem Band habe ich eine freie Auswahl meiner Lieblingsanekdoten getroffen, die sich zu sehr unterschiedlichen Zeiten in der Geschichte der Philosophie abspielen, die aber auch unterschiedlichste Sujets in den Fokus nehmen.“ (Vorwort)

Die Graphic Novel befasst sich mit verschiedenen Philosophen und ihren Geschichten, Anschauungen und Konzepten, z.B. mit Platon und seinem Höhlengleichnis, Friedrich Nietzsche und seinem Zarathustra, Thales, Augustinus, Sokrates und Theseus.

Ich habe mich vor ziemlich langer Zeit ein wenig mit Philosophie beschäftigt, kann aber mit Fug und Recht sagen: Hier kenne ich mich so gut wie gar nicht aus. Deshalb fand ich die Idee einer Graphic Novel, die ausgewählte Philosophen und wichtige Themen der Philosophie auf knappe und unterhaltsame Weise vorstellt, sehr gelungen, und auch die tatsächliche Umsetzung dieser Idee gefällt mir sehr.

Die Zeichnungen sind sehr ansprechend, eindrücklich und lebendig, so dass ich mich gut in die jeweilige Zeit und an den Handlungsort eindenken und einfühlen konnte. Schön fand ich auch, dass häufig eine Brücke zwischen Vergangenheit und Neuzeit/Gegenwart/Zukunft geschlagen wird, so dass die nach wie vor bestehende Relevanz bestimmter Themen, Gedanken, Überlegungen und Überzeugungen hervorgehoben wird.

Ich empfand die Auswahl sehr gut, auch wenn natürlich viele Philosophen fehlen, und die Graphic Novel hat mir spannende Einblicke ermöglicht. Auch die Verbindungen und Einflüsse zwischen verschiedenen Themen, Lehrmeinungen und Zeiten fand ich gelungen.

Étienne Garcin und A. Dan: Philosophix. Das Höhlengleichnis und andere große philosophische Ideen. Graphic Novel. Übersetzung von Henrike Jacob und Jörg Phil Friedrich. Knesebeck, 2022, 160 Seiten; 24 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert