Fettnäpfchenführer Griechenland. Fingerübungen in hellenischer Lebensart von Heidi Jovanovic

„Der typische Grieche gilt als lebensfroh, gefühlsbetont, humorvoll, herzlich, leidenschaftlich und überschwänglich. Er ist vital, begeisterungsfähig, debattierfreudig und gewitzt. Man bewundert seine Gelassenheit und seinen Optimismus.“ (Seite 9)

Heidi Jovanovic stellt in ihrem Buch die Fettnäpfchenführer vor, in die man als Reisender in Griechenland tappen kann. Sie erzählt anhand von drei Personen (Connie, Bernd, Anna) unter anderem von Umschrift und Aussprache, Sirtaki und Kirchweihfesten, Kaffee und dem Verhältnis zur Türkei, Bejahung und Verneinung, Hippokrates und Religion, Autofahrt und Sicherheit, Ehrgefühl und Höflichkeit, Vulkanen und Warnschildern, Namenstag und Ikonen, Servietten und Toiletten, Gastfreundschaft und Einladungen, Handwerkern und Zeitangaben, Gestik und Mimik, Arbeitslosigkeit und Korruption, Olivenöl und Ouzo, Charon und Klageweibern, Mittagsruhe und Geschäftspartnern, Kaffeesatzleserei und bösem Blick.

Ich war noch nie in Griechenland, habe aber schon länger vor, das Land zu bereisen. Ich habe mich auch kaum mit Griechenland als Reiseland beschäftigt und habe fast keine Literatur aus dem oder über das Land gelesen. Deshalb war der Fettnäpfchenführer Griechenland meine erste Wahl, mich mehr mit Griechenland zu befassen, denn ich habe schon einige Fettnäpfchenführer gelesen und empfinde diese meist als sehr guten Einstieg, um ein Land, seine Bewohner und die Gepflogenheiten vor Ort besser kennenzulernen.

So richtig gefesselt hat mich der Fettnäpfchenführer Griechenland allerdings nicht. Zwar ist er genauso aufgebaut wie andere Fettnäpfchenführer, stellt verschiedene Situationen vor, erklärt, was jeweils falsch gemacht wurde und wie man es besser machen kann, aber er liest sich nicht so amüsant und flüssig wie andere Fettnäpfchenführer.

Zudem fand ich das Buch kaum stimmungsvoll: Es hat mich weder sonderlich neugierig auf das Land gemacht noch mich vor Ort versetzt.

Nichtsdestotrotz habe ich mehr über Griechenland erfahren, so dass ich das Buch durchaus für einen ersten Ein- und Überblick empfehlen kann.

Heidi Jovanovic: Fettnäpfchenführer Griechenland. Fingerübungen in hellenischer Lebensart. Conbook, 2019, 283 Seiten; 12,95 Euro.

Dieser Post ist Teil des Griechenland-Monatsthemas im Mai 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.