Das Ameisenkollektiv. Entstehung und Organisation eines Volkes der Roten Waldameise von Armin Schieb

„Ameisen gehören für mich zu den faszinierendsten Lebewesen. Ihre Fähigkeit, ihr perfekt organisiertes Staatswesen und ihre Bedeutung für die Umwelt lassen uns zu Recht staunen.“ (Klappentext)

Armin Schieb erzählt in seinem großformatigen Buch von Waldameisen, ihrer Anatomie und Physiologie, ihrer Fortpflanzung, ihrem Nest, ihrem Straßenbau, ihrer Ernährung usw.

Veranschaulicht werden seine Ausführungen durch riesige Zeichnungen, die Details extrem gut abbilden und so den Leser und Betrachter in eine Welt entführen, die einem bislang verschlossen blieb.

Ich fand diese Einblicke faszinierend und spannend, und durch die wundervollen Zeichnungen entdeckt man auf jeder Seite etwas Neues, das einen staunen lässt. Man sieht z.B. den genauen Aufbau des Verdauungstrakts oder erhält Einblicke in das Leben im Ameisennest. Durch diesen Detailreichtum kann man sehr viel lernen, aber es macht auch einfach Spaß, das Buch durchzublättern und den Alltag der Ameisen zu erkunden.

Die Texte sind gut verständlich und sehr knapp gehalten, die Zeichnungen wirklich großartig, so dass Das Ameisenkollektiv Komplexität auf einfache Weise vermittelt und zudem unterhält.

Armin Schieb: Das Ameisenkollektiv. Entstehung und Organisation eines Volkes der Roten Waldameise. Franckh Kosmos Verlag, 2020, 128 Seiten; 35 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.