Schlagwort-Archive: Syrien

Syrien. Ein Land ohne Krieg von Lutz Jäkel und Lamya Kaddor

„Plötzlich sah ich die Vergangenheit in der Gegenwart und wusste, das wird auch die Zukunft dieses Landes sein. Syrien ist nicht tot.“

Wann immer syrische Freunde von ihrer Heimat gesprochen haben, haben sie mir von einem wunderschönen Land erzählt, in dem man gastfreundliche Menschen, unglaublich gutes Essen, vorislamische Bauten und Kulturschätze der Umayyadenzeit findet. Syrien war ein sicherer Ort – zumindest für Touristen, Regimegegner hatten es schwer unter der Herrschaft der al-Assads.

Von der Schönheit Syriens ist seit 2011 viel verlorengegangen, auch wenn z.B. die Altstadt Damaskus‘ noch nahezu unversehrt ist. Befreundete Geflüchtete erzählen mir noch immer von der überwältigenden Schönheit des Landes, aber unter diese Berichte einer verlorenen Heimat mischen sich nunmehr vor allem die Geschichten von Bombardierungen, von Elend, Krieg und Tod. Syrien. Ein Land ohne Krieg von Lutz Jäkel und Lamya Kaddor weiterlesen

Gott ist nicht schüchtern von Olga Grjasnowa

„Die Angst steht den Menschen im Gesicht geschrieben. Man wartet darauf, dass die Revolution die Stadt erobert.“

Der Syrer Hammoudi hat sich in Paris ein neues Leben mit seiner Freundin Claire aufgebaut und gerade seine Facharztausbildung zum plastischen Chirurgen abgeschlossen. Nun reist er zurück nach Syrien, um seinen Pass zu verlängern – eigentlich eine reine Formsache, doch er darf Syrien nicht mehr verlassen.

Amal lebt in Damaskus und feiert gerade erste Erfolge als Schauspielerin. Den Ausbruch der Revolution in Syrien erlebt sie anfangs als aufregend und als Auftakt einer dringend notwendigen Veränderung. Sie beteiligt sich an Demonstrationen gegen den Assad-Clan und wird schließlich verhaftet. Gott ist nicht schüchtern von Olga Grjasnowa weiterlesen

Inside IS – 10 Tage im „Islamischen Staat“ von Jürgen Todenhöfer

„Krieg ist der Terror der Reichen, Terror der Krieg der Armen.“

Jürgen Todenhöfer berichtet in Inside IS einleitend von Al Qaida und Abu Musab Al Zarkawi, von Osama bin Laden und Ayman Al Zawahiri, von IS/ISI/ISIS und Abu Bakr Al Baghdadi, von der Geschichte des Islamischen Staates und dem Einfluss der USA. Dabei zieht er Parallelen zu anderen Epochen, Regionen und zu den Angriffskriegen des Westens und macht so deutlich, dass der Terror des IS nicht neu ist und worin die Ursachen für das Entstehen und das Erstarken des IS liegen. Inside IS – 10 Tage im „Islamischen Staat“ von Jürgen Todenhöfer weiterlesen

Siegen heißt, den Tag überleben von Petra Ramsauer

„Syriens kollektive Tragödie besteht aus Millionen individuellen Tragödien […].“

Petra Ramsauer bietet in Siegen heißt, den Tag überleben einen gelungenen Überblick über den Krieg in Syrien und ermöglicht es dem Leser, die Ursachen, Hintergründe und Folgen für das syrische Volk und die Welt besser zu verstehen. Siegen heißt, den Tag überleben von Petra Ramsauer weiterlesen

Der Morgen als sie uns holten von Janine di Giovanni

„Das schöne Leben von vorher ist tot.“

In Der Morgen als sie uns holten berichtet die Kriegsreporterin Janine di Giovanni von ihren Erlebnissen in Syrien nach der Revolution und nach Beginn des Bürgerkrieges. Sie bereiste hierfür verschiedene syrische Städte – Damaskus, Homs, Aleppo u.a. – und lässt vom Krieg betroffene Syrer von ihren Erfahrungen erzählen. Der Morgen als sie uns holten von Janine di Giovanni weiterlesen

Suppen für Syrien von Barbara Abdeni Massaad

„Aber warum ein Suppenbuch und keines über die Mediterrane Küche, über Salate oder Sandwiches? Weil eine Suppe nicht nur nahrhaft ist, sondern auch Trost und Wärme schenkt.“

Ein Besuch in einem Flüchtlingslager im Libanon veränderte Barbara Abdeni Massaad: Sie wollte helfen. Als Kochbuchautorin und Fotografin lag es nahe, dass sie diese Fähigkeiten nutzt, um auf ihre ganz persönliche Art und Weise Menschen in Not Unterstützung zu bieten, und so entstand die Idee zu Suppen für Syrien. Suppen für Syrien von Barbara Abdeni Massaad weiterlesen