Die Aufforderung des Schlafwandlers zum Tanz von Mira Jacob

„Der klassische Konflikt zwischen Auswanderern und Daheimgebliebenen.“

Amina arbeitet als Hochzeitsfotografin in Seattle, doch nach einem Anruf ihrer Mutter Kamala sagt sie ihre Termine ab und reist kurzfristig nach New Mexico, wo ihre Eltern leben und wo sie nach dem Rechten sehen möchte.

Kamala macht sich Sorgen um ihren Mann Thomas, doch Aminas Vater wirkt gesund und zufrieden. Unter dieser vermeintlich unauffälligen Oberfläche liegt jedoch etwas im Argen, denn Thomas halluziniert, spricht mit seiner Mutter Ammachy, die seit 20 Jahren tot ist. Die Aufforderung des Schlafwandlers zum Tanz von Mira Jacob weiterlesen

Das Tiefland von Jhumpa Lahiri

Das Tiefland von Jhumpa Lahiri

„Früher gab es innerhalb der Enklave zwei Teiche, länglich, nebeneinander liegend. Dahinter erstreckte sich ein Tiefland von mehreren Hektar Ausmaß.“

Die Brüder Subhash und Udayan wachsen in Tollygunge auf, einem Vorort von Kalkutta, und entdecken gemeinsam das Leben und ihre unmittelbare Umgebung. Sie erkunden das zu Monsunzeiten überschwemmte Tiefland, sie brechen nachts in den Tolly Club ein, um eine Partie Golf zu spielen, und sie beschäftigen sich mit wissenschaftlichen und technischen Themen. Die beiden sind sich äußerlich sehr ähnlich, doch unterscheiden sich bezüglich ihres Charakters deutlich: der ältere Subhash ist vernünftig und eher unauffällig, der 15 Monate jüngere Udayan ist wild und rebellisch. Das Tiefland von Jhumpa Lahiri weiterlesen

Indien-Thema im Januar 2017

Foto von M M (Quelle: Flickr)

Als Einstiegsthema habe ich mich für „Indien“ entschieden. Dafür gibt es viele Gründe. Zum einen stammt der Name meines Blogs von einem Zitat von Jhumpa Lahiri, einer US-amerikanischen Autorin indischer Abstammung, die ich sehr schätze:

“That’s the thing about books. They let you travel without moving your feet.” (Jhumpa Lahiri, The Namesake)

Zum anderen interessiere ich mich schon seit meiner Kindheit für Indien und Hinduismus, habe viel über das Land und seine Kultur gelesen, lese sehr gerne indische Autoren und Autorinnen.

Indien besucht habe ich noch nicht, und das Land steht auch nicht auf meiner Reise-To-do-Liste. Nach Indien reise ich lieber virtuell vom Sofa aus.

Ich werde im Januar 2017 fast täglich eigene Buchrezensionen zu von mir gelesenen Indien-Büchern veröffentlichen. Am Ende des Monats möchte ich zudem weitere Indien-Bücher auflisten, die ich gelesen, aber teilweise nicht rezensiert habe, so dass Indien-Interessierte eine umfangreiche Lektüreliste bekommen können.