Gebrauchsanweisung für Südfrankreich von Birgit Vanderbeke

„[…] le principal de ce pays c’est que vous l’aimez“

Birgit Vanderbeke lebt beim Schreiben des Buches bzw. der Aktualisierung einer früheren Auflage bereits seit 17 Jahren in Südfrankreich und erzählt in ihrer Gebrauchsanweisung für Südfrankreich vom Leben im Süden, von den Menschen und ihren Gewohnheiten, vom Essen und was man sonst noch beachten muss.

Der Fokus des Buches liegt hier weniger auf dem touristischen Südfrankreich, sondern das Buch richtet sich meiner Meinung nach eher an Aussteiger oder solche, die es werden wollen. Das ist eigentlich nicht mein aktueller Plan, aber wer weiß, wie das Leben noch spielt und wohin es mich verschlägt. Ich habe das Buch somit nicht mit dem Gedanken im Hinterkopf gelesen, dass ich konkrete Vorschläge und Ratschläge für mein neues Leben in Südfrankreich brauche. Dennoch hat mir das Lesen Spaß gemacht, und ich fand es spannend, was die Autorin erzählt, zumal ich beim Lesen gerade in Südfrankreich war und mir die Stimmung im Buch sehr gut gefallen hat.

Das Buch ist gespickt mit Rezepten, was ich prinzipiell eine schöne Idee finde, da Essen tatsächlich ein wichtiges Thema in Frankreich ist. Leider finden sich hier fast keine fleisch- oder fischlosen Gerichte, was allerdings die Realität in Frankreich sehr gut widerspiegelt. Für Nicht-Vegetarier, die auch mal Gerichte ausprobieren wollen, die ich allerdings nicht mal in meinen Fleischessertagen angerührt hätte, liefert die Autorin hier ein paar typisch provenzalische Anregungen.

Birgit Vanderbeke: Gebrauchsanweisung für Südfrankreich. Piper, 2011, 224 Seiten; 15 Euro.

Dieser Post ist Teil des Frankreich-Themas im Juli 2017.

Einen Kommentar hinterlassen